Am besten schmeckt ökumenischer Glühwein: 39. Fuldaer Weihnachtsmarkt eröffnet

1 von 28
2 von 28
3 von 28
4 von 28
5 von 28
6 von 28
7 von 28
8 von 28

Am heutigen Montag wurde der 39. Fuldaer Weihnachtsmarkt eröffnet.

Fulda - Endlich ist es wieder soweit, der Fuldaer Weihnachtsmarkt wurde am Montag eröffnet. In diesem Jahr mit Stadtpfarrer Stefan Buß und Dekan Bengt Seeberg sowie Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.

"Am besten schmeckt mir ökumenischer Glühwein", sagte Buß, den er am liebsten mit Seeberg am Fuldaer Weihnachtsmarkt trinkt. Beide Geistlichen bedankten sich bei Wingenfeld, dem Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung, dass ihrem Wunsch entsprochenen wurde und der Weihnachtsmarkt erst nach den Totentagen eröffnet worden ist.

OB Wingenfeld freute sich über den Segen von Seeberg und Buß. Überaus erfreut war er auch über den Besuch aus der USA, der extra für den Weihnachtsmarkt angereist sei. "39 Jahre Fuldaer Weihnachtsmarkt, das ist toll", so Wingenfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bankmitarbeiterin in Fulda bewahrt Seniorin vor 30.000 Euro Verlust

83-Jährige aus Fulda wäre fast Opfer des "Enkeltricks" geworden / Dank des Polizeipräsidenten
Bankmitarbeiterin in Fulda bewahrt Seniorin vor 30.000 Euro Verlust

Künstlerisch-kulinarisches Event in Fulda mit Maffay und Schuhbeck

Benefizveranstaltung beim "XXXLutz Einrichtungshaus" in Fulda bringt 20.000 Euro für "Kleine Helden Osthessen"
Künstlerisch-kulinarisches Event in Fulda mit Maffay und Schuhbeck

Petersberger Bauern- und Spezialitäten-Markt auch in 2020

Unternehmerfrühstück der Gemeinde Petersberg mit Mitgliedern der Werbegemeinschaft "Einkaufswelt Petersberg"
Petersberger Bauern- und Spezialitäten-Markt auch in 2020

Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Die "Fuldaer Tafel" hat keinen Mangel an Weihnachtsgeschenk-Spenden. Die rund 950 Kinder, die die Tafel als Kunden hat, werden sich freuen.
Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.