Betriebsbesichtigung

Fulda. Die Internationalisierung ist eine strategische Zukunftsaufgabe fr die Werner Schmid GmbH" sagte der kaufmnnische Gesch

Fulda.Die Internationalisierung ist eine strategische Zukunftsaufgabe fr die Werner Schmid GmbH" sagte der kaufmnnische Geschftsfhrer Gnter Schlitzer am Ende einer Betriebsbesichtigung zu den Studierenden der Hessischen Internationalen Sommeruniversitt Fulda (ISU).

Diplom-Ingenieur Jrg Degelmann erluterte im Rahmen der Betriebsfhrung die erforderliche hohe Qualitt der Produktion. Verdeutlicht wurde dies an der Herstellung von Kupplungselementen und Auto-Cockpits. Die Abnehmer fordern heute hchste Przision", betonte Degelmann. Dies sei nur mit einer sorgfltig ausgebildeten Belegschaft zu garantieren. Das deutsche System der beruflichen Ausbildung habe sich dabei sehr gut bewhrt. Deutschland ist berhmt fr seinen Maschinenbau", sagte die ISU-Studentin Thi Mai Yen, die aus Vietnam nach Fulda gekommen ist. Die Produktion einmal aus der Nhe zu erleben, sei fr sie sehr interessant. Die Studierenden dankten Degelmann mit nachhaltigem Applaus.

Die Werner Schmid GmbH wurde im Juli 2010 durch das Land Hessen als Unternehmen des Monats" ausgezeichnet. Die Chance zu einer Besichtigung wollten sich unsere internationalen Studenten natrlich nicht entgehen lassen", berichtete der wissenschaftliche Leiter der ISU, Prof. Dr. Peter Haller.

Haller bedankte sich bei der Werner Schmid GmbH fr die Untersttzung der ISU. Die Hochschule Fulda sei an einer engen Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region sehr interessiert. Immer mehr unserer Studierenden haben auch Auslandsqualifikationen erworben und knnen dadurch neue Geschftsfelder fr mittelstndische Unternehmen erschlieen", betonte er. Nchstes Jahr werde sich die Werner GmbH voraussichtlich auch an dem Programm Work and study" beteiligen, sagte Schlitzer. Work and Study ist ein neues Projekt der Hochschule Fulda. Internationale Studierende kommen dafr in die Region, arbeiten vier Wochen bei einem hiesigen Arbeitgeber und besuchen anschlieend die Hessische Internationale Sommeruniversitt Fulda.

Unternehmen, die sich fr Work and Study interessieren, knnen sich direkt an das Bro der ISU (isu@hs-fulda.de) oder an Prof. Dr. Peter Haller wenden (Tel. 0661 / 9640-291).

Die ISU ist ein vierwchiges Studienprogramm an der Hochschule Fulda (www.isu-fulda.de). 73 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 18 Lndern besuchen vom 17. Juli bis 14. August gemeinsam Seminare, Deutschkurse und Workshops. An den Wochenenden finden Studienfahrten nach Berlin, Heidelberg und Mnchen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was wird aus der Theologischen Fakultät Fulda?

Ungewisse Zukunft: Seit einiger Zeit sorgen öffentlich geführte Debatten für Aufregung.
Was wird aus der Theologischen Fakultät Fulda?

Klartext über rechtes Netzwerk in NRW

Ein deutliches Signal, dass Studien über racial profiling nötig sind.
Klartext über rechtes Netzwerk in NRW

Ein Fulda-Höhenweg in Österreich

Elf Kilometer langer alpiner Wanderweg im Tiroler Pitztal wird 50 Jahre alt.
Ein Fulda-Höhenweg in Österreich

Vollsperrung der Johannisstraße

Bauarbeiten vom 23. September bis voraussichtlich Ende Oktober
Vollsperrung der Johannisstraße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.