Betrugsmasche "Teerkolonne" in Hofbieber  und Poppenhausen

+

Arbeiten werden nur ungenügend ausgeführt, das Geld kassiert

Hofbieber/Poppenhausen - Am Donnerstag und Freitag ist es im Bereich der Gemeinden Hofbieber und Poppenhausen zu einer bekannten Betrugsmasche gekommen.

Drei Arbeiter in typischer Straßenarbeiterbekleidung erschienen vor Ort und gaben an, von einer nahegelegenen Baustelle Teer übrig zu haben, welcher nun günstig für eine Sanierung der Hofeinfahrt verkauft und verarbeitet werden könne. Der vermeintliche Geschädigte willigte ein, die Hofeinfahrt für einen sehr günstigen Quadratmeterpreis neu teeren zu lassen. Die Arbeiten wurden jedoch nur unzureichend erledigt und die Bauarbeiter verschwanden kurz nach der Geldübergabe in unbekannte Richtung.

Mitgeführt wurde ein weißer Lkw MAN mit dem ausländischen Kennzeichen (schwarze Schrift auf weißem Grund vorne und schwarze Schrift auf gelben Grund hinten). Meist wird laut Polizei  auch eine Art schriftlicher Arbeitsauftrag ausgefüllt, welcher mit einer Schein-Firmenanschrift versehen ist.

Ähnlich gelagerte Betrugsversuche sind zu erwarten.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor diesen unseriösen Geschäftsmodellen und bittet, Abstand von solchen vermeintlich günstigen Arbeiten zu nehmen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Das Poppenhausener Schiedsamt ist grundsätzlich nicht allzu überlastet. Zum einen sind hier Streitigkeiten untereinander nicht nennenswert ausgeprägt, zum anderen lassen …
Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Bewegende Fotos und Texte von Walter Schels und Beate Lakotta in Fulda.
Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Messerstecherei in Fulda

Zwei Männer wurden nach einer Messerstecherei in Fulda festgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
Messerstecherei in Fulda

Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Die Corona-Pandemie hat laut der Stiftung „daHeim im Leben“ bei Bewohnern zu physischen und psychischen Problemen geführt.
Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.