Betrunken in die Böschung gerauscht: Fahrer verliert nach Unfall bei Hilders den Führerschein

Wegen Alkohols am Steuer verunfallte am Sonntagabend ein Ehrenberger bei Hilders. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Hilders - Am Sonntag um 22.20 Uhr kam es auf der Bundesstraße 278 zwischen Hilders und Batten zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus Ehrenberg befuhr mit seinem Pkw die Bundesstraße zwischen Hilders und Batten. Kurz vor der Ortslage Batten kam der Fahrer zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor dadurch die Kontrolle über seinen Wagen. Anschließend schleuderte er über die gesamte Fahrbahn, überschlug sich an einer Böschung und blieb auf dem Dach liegen.

Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in das Klinikum Fulda verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 500 Euro. Da der Verdacht der Trunkenheit bestand wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wieder Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus im Horaser Weg

Am Sonntag geriet ein Fahrrad, das in einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses abgestellt war, in Brand. Jetzt ist sicher es handelt sich um Brandstiftung.
Wieder Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus im Horaser Weg

Polizist verletzt: Diskobesucher will Zeche prellen

Ein Discobesucher wollte am vergangenen Samstag die Zeche prellen. Bei seiner Festnahme verletzte der Mann einen Polizisten.
Polizist verletzt: Diskobesucher will Zeche prellen

Zwei Schwerverletzte und 34.000 Schaden nach Unfall auf der A7

Bereits am 30. November kam es zu einem Unfall auf der A 7 bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden und ein Schaden von insgesamt 34.000 Euro entstanden ist.
Zwei Schwerverletzte und 34.000 Schaden nach Unfall auf der A7

Geschlossenheit zugesichert – deutliche Signale der Veränderungen gefordert

Markus Meysner, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Fulda, gratuliert Annegret Kramp-Karrenbauer zum Parteivorsitz und fordert Veränderungen.
Geschlossenheit zugesichert – deutliche Signale der Veränderungen gefordert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.