Betrunken im Porsche: Rowdies aus dem Verkehr gezogen

+
Straßenverkehrsgefährdung durch Porschefahrer – Zeugen gesucht

Erhebliche Verkehrsgefährdung wird dem Fahrer eines Porsche Cayenne vorgeworfen, der unter Alkoholeinfluss in rasanter Fahrt einen Unfall verursachte und seinen Weg dessen ungeachtet fortsetzte.

Fulda.  Am Dienstag gegen 15.45 Uhr fiel einer Zivilstreife der Polizeistation Fulda ein grau/brauner Porsche Cayenne mit Fuldaer Kennzeichen auf, der mit teilweise erheblich überhöhter Geschwindigkeit, rasanter Fahrweise und unter Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer durch Fulda fuhr. Das Fahrzeug wurde zunächst in der Adalbert-Stifter- Straße gesehen. Von dort fuhr es weiter über die Pacelliallee stadtauswärts am Klinikum Fulda vorbei. Es bog nach links in die Dr.-Dietz-Straße ein und achtete dabei weder auf den bevorrechtigten Gegenverkehr noch auf Fußgänger, die bei Grünlicht die Straße überqueren wollten.

In der Dr.-Dietz-Straße kam es dann fast zu einem Unfall zwischen dem Porsche und einem einparkenden Auto sowie einem entgegenkommenden Fahr- zeug. Der Porsche fuhr weiter und bog nach rechts in die Petersberger Straße in Richtung Petersberg ab.

 In Petersberg fuhr er nach links in die Rabanus-Maurus-Straße und bog in der Ortsmitte wieder nach links in die Bergstraße Richtung Lehnerz ab. Außer- halb der Ortslage unterhalb des Rauschenberges versuchte der Porsche mehrfach einen vor ihm fahrenden Transporter zu überholen, wobei es zur Gefährdung des Gegenverkehrs kam.

Auf der gesamten Fahrt beschleunigte er immer wieder ruckartig und stark mit aufheulendem Motor. Das Fahrzeug konnte letztendlich durch die Polizei in Fulda- Lehnerz in der Forsthausstraße kontrolliert werden.

 Im Porsche Cayenne saßen drei männliche Personen, die augenscheinlich erheblich unter Alkoholeinfluss standen. Der Fahrer, ein 43-jähriger Fuldaer, war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei ihm musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Und gegen ihn wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Polizei konnte bisher noch keinen Sachschaden, den der Porschefahrer auf seiner Fahrt verursacht haben könnte, feststellen. Weitere Geschädigte und Zeugen, denen der Porsche auf seiner Fahrt aufgefallen ist oder die von ihm behindert, gefährdet oder geschädigt wurden, möchten sich bitte unter der Rufnummer 0661/105-2300 bei der Polizeistation Fulda melden. Hinweise nimmt die Polizei auch über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Serie von Bränden im Fuldaer Stadtteil Horas aufgeklärt: 26-Jähriger gefasst

Tatverdächtiger soll  für drei Brände im Horaser Weg verantwortlich sein: Umfangreiche Ermittlungen
Serie von Bränden im Fuldaer Stadtteil Horas aufgeklärt: 26-Jähriger gefasst

Mehr Chancen als Risiken: Überaus positive Jahresbilanz der Arbeitsagentur Bad Hersfeld-Fulda

Einen Rückblick auf das vergangene Jahr gab Agenturchef Waldemar Dombrowski heute in der Burghauner Haune-Halle.
Mehr Chancen als Risiken: Überaus positive Jahresbilanz der Arbeitsagentur Bad Hersfeld-Fulda

Festnahme nach Sturz auf den Bahnsteig

Ein polizeilich gesuchter Wohnsitzloser aus Berlin fiel den Beamten in Fulda buchstäblich vor die Füße.
Festnahme nach Sturz auf den Bahnsteig

Mit Engagement: Behindertenbeirat hat in 2019 viel zu tun

Am gestrigen Mittwoch fand die erste Beiratssitzung des Behindertenbeirats der Stadt Fulda statt.
Mit Engagement: Behindertenbeirat hat in 2019 viel zu tun

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.