Betrunkener Autofahrer fährt seinen Audi bei Großenlüder zu Schrott

Seinen Führerschein ist der Unfallfahrer aus Lauterbach seit Samstagabend erst einmal los.

Großenlüder - Ein Gesamtsachschaden in Höhe von 6.800 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag gegen 23.10 Uhr auf der B 254 aus Fahrtrichtung Lauterbach kommend in Fahrtrichtung Fulda kurz hinter der Ortslage Großenlüder.

Ein 40-jähriger Mann aus Lauterbach befuhr mit seinem PKW, einem Audi A 3, die B 254 aus Fahrtrichtung Lauterbach kommend in Fahrtrichtung Fulda. Kurz hinter der Ortslage Großenlüder kam der 40-Jährige mit seinem Pkw nach rechts auf die Bankette. Anschließend zog er seinen PKW nach links, geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, lenkte wiederum entgegen, prallte jedoch im weiteren Verlauf in die rechtsseitige Leitplanke.

Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Da der Audi des 40-Jährigen nicht mehr fahrbereit war, musste dieser durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. Bei dem 40-Jährigen wurde zudem Altemalkoholgeruch wahrgenommen. Aus diesem Grunde wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Meet&Greet mit den Sixx Paxx in Fulda

Heute hatten die Fulda aktuell-Gewinnerinnen die Chance die Tänzer der Gruppe Sixx Paxx kennenzulernen.
Bildergalerie: Meet&Greet mit den Sixx Paxx in Fulda

Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

Unser Maskottchen kommt so langsam in Weihnachtsstimmung...
Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Interne Konferenz für politische Entscheidungsträger mit Minister in Fulda
"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Die Gewinner des "Stadtradelns 2017" wurden nun ausgezeichnet.
Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.