400 beteiligen sich an "2. Rolli-Challenge" in Fulda

Blindenführungen mit Maske, Simulationsbrillen und Blindenstock im Fokus

Fulda - Großer Erfolg der "2. Rolli-Challenge Fulda": Etwa 400 Personen haben diesmal teilgenommen. Bei dieser Aktion lag der Fokus, im Gegensatz zur letzten Challenge im Jahr 2015, auf den Blindenführungen mit Maske, Simulationsbrillen und Blindenstock. Der zweite Vorsitzende der "Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda e.V.", Werner Auth, hat an den insgesamt 23 Aktionstagen mehr als 30 Führungen persönlich begleitet.

So haben allein an den Blindenführungen etwa 150 Menschen in Gruppen von bis zu zehn Teilnehmern einen persönlichen Eindruck über die barrierefreie Teilhabe von Menschen mit Sehbehinderung erhalten. Alle Führungen wurden kostenfrei angeboten und die Teilnehmer wurden am Ende der Tour sogar noch mit einer Erfrischung von den gastronomischen Unterstützern belohnt.

Besonders hat den Veranstalter gefreut, dass so viele Entscheidungsträger der Stadt Fulda teilgenommen haben. So konnten diese Personen praktische Erfahrungen sammeln, die bei zukünftigen Entscheidungen zur Barrierefreiheit in der Gremien und der Verwaltung der Stadt Fulda eine wichtige Entscheidungshilfe sein können.

Neben den Blindenführungen nutzten etwa 250 Menschen die Gelegenheit, die Stadt im Rollstuhl auf ihre Barrierefreiheit zu testen. Der erste Vorsitzende des Vereins, Hanns-Uwe Theele, hatte daher auch schon kurz nach der Aktion verkündet: „Die ,Rolli-Challenge Fulda' wird es wieder geben. Die positive Resonanz der Teilnehmer und der große Erfolg der Aktion ist eine Verpflichtung und Auszeichnung zugleich. Wir danken allen Unterstützern und den Medienvertretern, die über unsere Aktion berichtet haben. Die Teilhabe von Menschen mit Mobilitätseinschränkung rückt immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Unser Ziel ist es daher, unsere schöne Stadt Fulda in Sachen Barrierefreiheit in die erste Liga zu bringen.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.