Bildergalerie und Making-of des "Black Swan" Shooting im "Studio4you"

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Der Fuldaer Fotograf Georg Pietschmann bietet nun ein kreatives Shooting zum Thema "Black Swan" an.

Petersberg - Insgesamt fünf Stunden shootete der Fuldaer Fotograf Georg Pietschmann gemeinsam mit seinem Model Franziska Kupka und Make-up-Artist Tessa Erzgräber zum Thema „Black Swan“, einen Ballettfilm aus dem Jahr 2010. „Ich hätte noch ewig weitermachen können“, schwärmt der Fotograf. Lange hatte er sich auf das Shooting vorbereitet.

 „Es hat einfach super Spaß gemacht. Franzi hat meine Wünsche super umgesetzt und die Arbeit mit Tessa hat gut funktioniert“, freut er sich. Ab sofort kann man in seinem Fotostudio „Studio4you“ das „Black Swan“-Shooting buchen. Wichtig ist dabei, dass man viel Zeit mitbringen sollte, um entspannt shooten zu können. „Außerdem empfehle ich, einen Make-up-Artist zu engangieren“, so Pietschmann. Der Visagist müsste dann, von den Kunden mitgebracht und bezahlt werden. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0661/86206820.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

40 Jahre Ferdinand-Braun-Schule: Feier mit Ehrengästen

"Jugend forscht"-Preisträger kamen zum Schuljubiläum des beruflichen Gymnasiums.
40 Jahre Ferdinand-Braun-Schule: Feier mit Ehrengästen

Missbrauch an Kindern: 75 Fälle im Bistum Fulda

Bistum Fulda benennt 75 Missbrauchsfälle und 29 Beschuldigte im Zuständigkeitsbereich
Missbrauch an Kindern: 75 Fälle im Bistum Fulda

Ein letzter Wunsch: Elisabeth Wulke schenkt Auto ihres verstorbenen Mannes an Kinderhospizdienst

Maberzeller wollte Kindern etwas Gutes tun / Malteser sehr gerührt und dankbar
Ein letzter Wunsch: Elisabeth Wulke schenkt Auto ihres verstorbenen Mannes an Kinderhospizdienst

Trauer um Egon Schindel: Begründer der "RhönSprudel"-Gruppe, verstarb mit 66 Jahren

Er leitete "RhönSprudel" bis 2012.
Trauer um Egon Schindel: Begründer der "RhönSprudel"-Gruppe, verstarb mit 66 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.