Vorfahrt missachtet: 36-jähriger Steinbacher kracht in Mercedes Sprinter eines 24-Jährigen

Am frühen Samstagmorgen kam es in Steinbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 36-jähriger Steinbacher die Vorfahrt missachtete und in den Sprinter eines 24-Jähigen krachte.

Steinbach. Ein 36-jähriger Steinbacher befuhr mit seinem Citroen am Samstagmorgen gegen 6 Uhr die Raiffeisenstraße in Steinbach und wollte die Landesstraße in Fahrtrichtung Betzenrod überqueren. Hierbei musste er die Vorfahrt gewähren.

Der Citreon-Fahrer übersah den Mercedes Sprinter eines 24-Jährigen, der die Eiterfelder Straße in Richtung Burghaun befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Auch die Vollbremsung des Eiterfelders konnte den Unfall nicht verhindern.

Keiner der beiden Unfallbeteiligten wurde verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 6.000 Euro.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Müs von der Straße abgekommen, gegen Wasserdurchlass und gegen Baum

80-jähriger Mercedesfahrer leicht verletzt ins Krankenhaus
Bei Müs von der Straße abgekommen, gegen Wasserdurchlass und gegen Baum

Schauspielerin Kristin Heil: Starke Frau für starke Rollen

Kristin Heil aus Hettenhausen gehört zum festen Ensemble des "Landestheaters Eisenach".
Schauspielerin Kristin Heil: Starke Frau für starke Rollen

Klartext zum SPD-Bundesparteitag: Tiefer Riss, aber Diskussion

Redakteur Christopher Göbel macht sich Gedanken um die SPD und das Votum, das für oder gegen eine Große Koalition ausfallen kann.
Klartext zum SPD-Bundesparteitag: Tiefer Riss, aber Diskussion

"Politisches Dschungelcamp": Thorsten Schäfer-Gümbel spricht bei SPD-Neujahrsempfang in Fulda 

Heute hielt der SPD-Unterbezirk Fulda seinen Neujahrsempfang ab. Als Redner war Thorsten Schäfer-Gümbel geladen.
"Politisches Dschungelcamp": Thorsten Schäfer-Gümbel spricht bei SPD-Neujahrsempfang in Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.