MdB Brand ist Ausschussvorsitzender

+

Fulda/Berlin. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete leitet den "Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe" im Bundestag.

Fulda/Berlin. Mit Michael Brand leitet erstmals seit 1957 wieder ein Wahlkreisabgeordnete aus Fulda einen Bundestagsausschuss. Brand wurde in dieser Woche zum neuen Vorsitzenden des Ausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe gewählt, der sich vor allem mit der Lage der Menschenrechte und Hilfen bei humanitären Katastrophen befasst.

Brand zeigte sich erfreut über "diese besondere Anerkennung und das Vertrauen" von diesem "besonderen Ausschuss". Er selbst sei "auch durch Krieg und Genozid in Bosnien und meine Zeit in Sarajevo stark geprägt bei solchen Fragen". Zudem habe er durch die Arbeit der letzten Jahre "viel Elend, aber auch viel Hoffnung, auf der Welt gesehen, was uns zum Handeln aufruft".

Es stehe "Deutschland gut zu Gesicht, die Themen der Menschen- und Bürgerrechte im Blick zu haben", sagte Brand. "Gerade unsere freie Gesellschaft und Rechtsstaat sind attraktives Vorbild für viele in der Welt".

Neben dem neuen Amt bleibt Brand weiter Mitglied im Verteidigungsausschuss, wo er zur Neuausrichtung der Bundeswehr bereits mit Verteidigungsministerin von der Leyen sprach. Auch gehört Brand als Stellvertreter weiter dem Haushaltsausschuss an, "in dem die Mittel beschlossen werden, die auch für uns im Wahlkreis wichtig sind", freut sich Brand.

Brand stellte fest, "dass bei allen Ehren in Berlin der Wahlkreis und die Menschen hier mein Schwerpunkt und auch mein Anker bleiben - das gibt Kraft, und im Übrigen auch Bodenhaftung". Besonders beim zentralen Projekt ICE-Trasse freut sich Brand "über den direkten Draht zu meinem politischen Weggefährten Alexander Dobrindt als Bundesverkehrsminister". Zudem stehe er im Kontakt mit dem neuen hessischen Verkehrsminister Tarik Al-Wazir, mit dem er "seit vielen Jahren eng und freundschaftlich verbunden" sei. Mit beiden Ressortchefs sei er "konkret im Kontakt zu zentralen Themen unserer Region", sagte Brand.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an
Kassel

Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an

Zusammen mit seinem Kumpel Yannick Klütsch, der schon erfolgreich das Sudhaus in Kassel betreibt, übernimmt er am 1. Oktober das Holy Nosh in der Friedrich-Ebert-Straße …
Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an
Wohnungsdurchsuchung wegen Volksverhetzung in Oberweser: Objekt ist bekannter Treffpunkt für Rechtsextreme
Landkreis Kassel

Wohnungsdurchsuchung wegen Volksverhetzung in Oberweser: Objekt ist bekannter Treffpunkt für Rechtsextreme

Beamte der Kriminalinspektion Staatsschutz des Polizeipräsidiums Nordhessen haben am vergangenen Freitagvormittag in einem Verfahren gegen einen 66-Jährigen wegen …
Wohnungsdurchsuchung wegen Volksverhetzung in Oberweser: Objekt ist bekannter Treffpunkt für Rechtsextreme
Frau von Lkw überrollt
Hersfeld-Rotenburg

Frau von Lkw überrollt

Tödlicher Unfall in der Dippelstraße
Frau von Lkw überrollt
Viele Angebote rund um den Weltkindertag
Fulda

Viele Angebote rund um den Weltkindertag

Das Jugendbildungswerk der Stadt Fulda veranstaltet seit mehr als zehn Jahren mit Vereinen und Verbänden eine Aktion zu den Kinderrechten rund um Weltkindertag, der am …
Viele Angebote rund um den Weltkindertag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.