Brand wird CDU-Direktandidat für den Bundestagswahlkreis 174

Der derzeitige Bundestagsabgeordnete Michael Brand wird von der CDU erneut zum Kandidaten für die Bundestagswahl im September nominiert.

Fulda. Der Kreisvorstand des CDU-Kreisverbandes Fulda hat in einem einstimmigen Votum den heimischen Bundestagsabgeordneten Michael Brand als künftigen Direktkandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr vorgeschlagen. "Michael Brand ist unser Wunschkandidat, er hat in den letzten Jahren sehr viel angestoßen: Als Wahlkreisabgeordneter hat er das Ohr nah am Bürger und kümmert sich unermüdlich und erfolgreich um wichtige Vorhaben für unsere Region", erklärte CDU-Kreisvorsitzender, Dr. Walter Arnold. Mit "Haltung, Herzblut und Bodenhaftung" übe Brand sein Amt in bewegten Zeiten aus. Über die Region hinaus habe er sich auch bundespolitisch einen ausgezeichneten Namen erarbeitet. Als Vorsitzender und Sprecher des Menschenrechtsausschusses mische er sich immer wieder kundig und mit Klartext ein, scheue keine Auseinandersetzung der Sache wegen.

Der gebürtige Fuldaer ist Vater von drei Kindern und wurde seit 2005 stets direkt als Abgeordneter für den Wahlkreis 174 Fulda / Vogelsberg in den Deutschen Bundestag gewählt.

Am Montag kommen die rund 430 Delegierten aus den CDU-Kreisverbänden Fulda und dem Vogelsberg in Großenlüder zusammen, um ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 zu wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Feierstunde zum 100. Geburtstag von Emma Brückner in der Rhöngemeinde Poppenhausen
"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

Betroffen sind auch die darunterliegenden Bereiche der Pauluspromenade
Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Stadt Fulda zum angekündigten Rückzug von Hanns-Uwe Theele als Vorsitzender der Behindertenbeirates
"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Der Vorsitzendes des Fuldaer Behindertenbeirates, Hanns-Uwe Theele, gibt sein Amt ab. Warum, erklärt er im Artikel.
Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.