Brandserie im Altkreis Hünfeld: 30 Hochsitze gingen in Flammen auf

Bereits 30 Hochsitze wurden durch Brandstifter im Altkreis Hünfeld in Brand gesetzt. Bisher hat die Polizei noch keinen konkreten Hinweis.

Hünfeld - Seit 2016 brannten bereits 30 Hochsitze in den Wäldern des (Alt)-Kreises Hünfeld. Allein in diesem Jahr wurden rund 15 Hochsitze angesteckt. Das Motiv? Unklar. Doch Martin Schäfer, Pressesprecher des „Polizeipräsidiums Osthessen“, äußert eine Vermutung: „Es scheint, dass der oder die Täter etwas gegen Jäger oder die Jagd im Allgemeinen haben.“ Natürlich sei es auch möglich, dass ein Feuerteufel dahinter stecke. Ob es ein oder mehrere Täter sind, lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht deutlich erkennen. „Die Spurenlage ist dürftig“, so Schäfer. „Wir sind auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen.“ Daher appelliert die Polizei an die Bürger: „Wenn jemandem etwas komisch vorkommt, dann so viele Details wie möglich merken. Vor allem Kennzeichen von Fahrzeugen sind sehr wichtig, und das alles der Polizei melden.“ Das weitläufige Gebiet erschwere die Arbeit der Polizei. „Streife fahren bringt da nicht viel. Wo soll man da ansetzen?“, fragt Schäfer.

Gerade im Sommer – bei hitzigen Temperaturen und Trockenheit – bestehe die Gefahr, dass sich die Hochsitzbrände auf den angrenzenden Wald ausbreiten. Dabei sind Wildtiere und Spaziergänger in Gefahr. „Wir hoffen, dass wir die Brandserie bald beenden können“, sagt Schäfer abschließend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lag es am Futter oder an der Haltung?

Prozessauftakt gegen 23-Jährigen wegen des Todes von fünf Rindern / Vorwurf: Verstoß gegen Tierschutzgesetz
Lag es am Futter oder an der Haltung?

Intensives Gedenken bei "antonius" 

Vor 80 Jahren sollten 93 Bewohner des damaligen Antoniusheims getötet werden
Intensives Gedenken bei "antonius" 

Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Tante hofft auf Hilfe aus der ganzen Region / "Hochzeit" rührte zu Tränen 
Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Zeugen beobachteten, wie ein Mann im Ferdinand-Braun-Park ein steinernes Kreuz vom Sockel brach und in einem weißen "Smart" mitnahm.
Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.