Brandstifter gesteht Tat bei Nüsttal und wird unter Auflagen  entlassen

Nachdem er in einem Mehrfamilienhaus in Nüsttal-Morles an verschiedenen Stellen Feuer gelegt hatte, hat der festgenommene Bewohner die Brandstiftung gestanden.

Morles - Ergänzend zur Brandstiftung in Nüsttal-Morles (wie hier berichtet) erklärt die Polizei, dass der Tatverdächtige die Tat eingeräumt hat. Das Motiv für die Tat soll in der persönlichen Lebenssituation des Tatverdächtigen liegen. Er wurde heute dem Haftrichter vorgeführt und unter Auflagen entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abgesang aufs Paradies: Kleingartenanlage Waidesgrund weicht Bauprojekten

In der Kleingartenanlage Waidesgrund gehen die Lichter aus: Die letzten Pächter räumen ihre Parzellen, darunter Renate und Heiner Müller, die hier 38 Jahre ihren …
Abgesang aufs Paradies: Kleingartenanlage Waidesgrund weicht Bauprojekten

Holzwurm-Abenteuer: Neues Buch vom Duo Lambrecht/Romanowski

Wolfgang Lambrecht hat sein zehntes Buch veröffentlicht: "Der Holzwurm Hans" wurde von Patrick Romanowski illustriert.
Holzwurm-Abenteuer: Neues Buch vom Duo Lambrecht/Romanowski

Eine Schwer- und drei Leichtverletzte auf der B 458 an der Anschlussstelle Fulda-Mitte

Ein 34-jähriger Ford-Fahrer aus Fulda fuhr bei Rot über die Kreuzung und krachte in VV eines 29-jährigen Petersbergers.
Eine Schwer- und drei Leichtverletzte auf der B 458 an der Anschlussstelle Fulda-Mitte

Frontalcrash auf B 458 bei Anschlussstelle Fulda-Mitte

Auf der B 458 bei der Anschlussstelle Fulda-Mitte kam es zu einem Frontalzusammenstoß.
Frontalcrash auf B 458 bei Anschlussstelle Fulda-Mitte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.