Brandstiftung in Rodges: Zwei dringend Tatverdächtige ermittelt

+

Eine 23-Jährige und ein 24-Jähriger sollen Unterstand mit Feuerholz auf Firmengelände in Brand gesetzt haben 

Fulda - Schneller Ermittlungserfolg der Kriminalpolizei Fulda: Im Nachgang zum Brand eines Gebäudes im Fuldaer Stadtteil Rodges in den frühen Morgenstunden des 8. Mai, konnten die Beamten des Kommissariats für Branddelikte zwei dringend tatverdächtige Personen ermitteln.

Wie die Polizei bereits berichtete, brannte am frühen Freitagmorgen in der Straße "Am Haimberg" auf einem Firmengelände im Ortsteil Rodges ein Unterstand mit Feuerholz. Der Feuerwehr gelang es,  das Feuer zeitnah zu löschen, sodass ein Ausbreiten des Brandes auf angrenzende Gebäude verhindert werden konnte. Glücklicherweise wurde bei dem Brand keine Person verletzt.

Die Kriminalpolizei Fulda nahm umgehend die Ermittlungen auf. Bereits eine Woche nach dem nächtlichen Feuer konnten die Beamten eine 23-jährige Frau und einen 24-jährigen Mann aus Fulda als dringend tatverdächtig ermitteln.

Die beiden Personen gerieten durch Zeugenangaben sowie die Sicherung umfangreicher Spuren in den Fokus der Kriminalbeamten. Bei der Polizei ließen die Beschuldigten sich dazu ein, das an einer Gebäudeseite errichtete Brennholzlager vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben. Nach Angaben der Ermittler ist zu vermuten, dass die Tat aus Unüberlegtheit und aufgrund übermäßigem Alkoholkonsums verübt wurde.

Die beiden Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Behandlung im Klinikum Fulda: Eines der jüngsten Frühchen der Welt wohlauf

Mädchen wog bei der Geburt nur rund  450 Gramm
Behandlung im Klinikum Fulda: Eines der jüngsten Frühchen der Welt wohlauf

Fahrscheinverkauf in Fuldaer Stadtbussen ab Juni wieder möglich

Busse werden mit Trennscheiben zwischen Fahrerplatz und Fahrgastbereich ausgestattet / Weiterhin Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung
Fahrscheinverkauf in Fuldaer Stadtbussen ab Juni wieder möglich

Straße wird nach Lübcke benannt

Am 2. Juni jährt sich zum ersten Mal der Tag, an dem Dr. Walter Lübcke einem politisch motivierten Mord zum Opfer fiel, am Waidesgrund in Fulda wird nun eine Straße nach …
Straße wird nach Lübcke benannt

Corona-Fall im Kreis Fulda: BBZ nicht betroffen

Landkreis Fulda: Gemeint war das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft in Fulda
Corona-Fall im Kreis Fulda: BBZ nicht betroffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.