Breite Palette

Fulda. Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Fulda knpft seit ber 20 Jahren Kontakte zu den heimischen Betrieben und Institutionen aus Wirtsc

Fulda. Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Fulda knpft seit ber 20 Jahren Kontakte zu den heimischen Betrieben und Institutionen aus Wirtschaft und Verwaltung. Im Mittelpunkt der Aktivitt stand dieses Mal die Unternehmenserkundung des Klinikums Fulda.

Ziel des Arbeitskreis Schule-Wirtschaft ist es, mglichst vielen Kollegen/-innen eine breite Palette von kleinen, mittelstndischen bis zu Grobetrieben, Konzernen, Schulen sowie sozialen Institutionen und Verwaltungen anzubieten. Insofern freuen wir uns ber die Einladung des Klinikums", erluterte Angelika Bott-Werner, Vorsitzende des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft.

ber 50 Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen nahmen an der Veranstaltung teil. Harald Jeguschke, Vorstand des Klinikums Fulda, begrte die Gste im Hrsaal. Ich befrworte sehr den direkten Dialog zwischen Schule und Wirtschaft, denn er bietet die Mglichkeit, den Schlern - ber die Lehrer als Multiplikatoren - wirtschaftliche Zusammenhnge nher zu bringen", so Jeguschke. Er gab Einblicke in das Unternehmen Klinikum Fulda, welches sich in einem Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Abhngigkeiten und der Patientenversorgung befinde. Jeguschke verglich das Leistungsspektrum des Klinikum mit dem Niveau eines Universittsklinikums, da - bis auf wenige Nebengebiete - alle Fachbereiche vorgehalten werden. Ebenso ging Jeguschke auf die vielseitigen Ausbildungsmglichkeiten des Hauses ein.

Anschlieend hielt Prof. Dr. Konrad Schwager, Direktor der Klinik fr Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, einen Vortrag zu dem Thema Medizin heute - Bemerkungen eines Klinikers". Prof. Dr. Schwager ging in seinen Ausfhrungen auf drei Aspekte moderner Medizin ein: Er errterte die Leistungen moderner Medizin am Beispiel der Hrrehabilitation, den personellen Wandel am Beispiel des aktuellen rztemangels sowie den strukturellen Wandel am Beispiel des Wechselspiels zwischen dem ambulanten und stationren Sektor.

Nach den anregenden Diskussionen im Hrsaal erhielten die Besucher praxisbezogene Einblicke: Prof. Dr. Erich Hofmann (Direktor der Klinik fr Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie) gab Einsicht in das Radiologie-Zentrum und erluterte u.a. die Mglichkeiten der Computertomographie (CT) sowie der Magnetresonanztomographie. Pilot Peter Reinisch fhrte die Gruppe ausgiebig durch das Rettungszentrum und auch die modernisierte Station 3A der Klinik fr Allgemein- und Viszeralchirurgie wurde besichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Fulda

Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet

So hat sich ein 30-jähriger Mann aus dem Landkreis Schaumburg seinen Urlaub sicher nicht vorgestellt. Vor einigen Tagen machte er sich auf den Weg in den Urlaub.
Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Zeitreise: Das Bazooka Bubble Gum
Fulda

Zeitreise: Das Bazooka Bubble Gum

Der Geschmack war damals einzigartig und bis heute gibt es kaum Vergleichbares: Das rosarote Bazooka-Kaugummi, das bis 1998 in Deutschland verkauft wurde.
Zeitreise: Das Bazooka Bubble Gum
Fliegende Lebkuchen: Oliver (19) und Michel (25) über das Schwulsein in Fulda
Fulda

Fliegende Lebkuchen: Oliver (19) und Michel (25) über das Schwulsein in Fulda

Die beiden jungen Männer sind ein Paar und leben offen schwul - in der als konservativ geltenden Stadt Fulda.
Fliegende Lebkuchen: Oliver (19) und Michel (25) über das Schwulsein in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.