Bremse und Gas verwechselt: Senior fährt in Hauswand eines Kindergartens

1 von 25
2 von 25
3 von 25
4 von 25
5 von 25
6 von 25
7 von 25
8 von 25

Heute Vormittag fuhr ein Senior in die Hauswand eines Kindergartens. Er verwechselte offenbar das Brems- und das Gaspedal.

Kalbach - Heute greift das Sprichwort: "Glück im Unglück", denn ein Senior fuhr am heutigen Vormittag gegen die Hauswand eines Kindergartens in Mittelkalbach. Der ältere Herr war mit seiner Beifahrerin zur Apotheke gefahren. Die Frau stieg aus, um die Besorgungen zu machen. Der Fahrer wollte vermutlich auf dem Vorplatz wenden. Dabei soll er das Bremspedal mit dem Gaspedal verwechselt haben und stürzte mit seinem Mercedes die Mauer zum Kindergarten hinab. Das Auto wurde durch die Mauern des Hauses gestoppt.

Normalerweise spielen an diesem Platz Kinder. Doch glücklicherweise ist der Kindergarten wegen der Sommerferien geschlossen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er und seine Beifahrerin wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Hier die offizielle Polizeimeldung vom Abend:

Eine leichtverletzte Person und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 20 000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag um 11.15 Uhr in Mittelkalbach, auf dem Parkplatz des dortigen Rathauses in der Hauptstraße 12.

Ein 70-jähriger Mann aus Flieden befuhr mit seinem Mercedes Benz GLC 220d, den Parkplatz des Rathauses in Mittelkalbach. Beim Rangieren mit seinem PKW fuhr der 70-Jährige, aus bislang unbekannten Gründen, plötzlich vorwärts, durchfuhr durch ein Metallgeländer und stürzte schließlich mit seinem PKW eine direkt dahinterliegende, rund 1,5 Meter hohe, Mauer hinab auf das angrenzende Gelände eines Kindergartens. Dort prallte er mit seinem PKW noch leicht gegen die Hauswand.

Nach Bergung des 70-jährigen Fahrers aus dem PKW durch die Feuerwehr, wurde er vorsorglich, mit Verdacht auf Prellungen und Verdacht auf einen Schock zur ambulanten Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der 70-Jährige Fahrer befand sich allein in seinem PKW. Der Kindergarten war aufgrund der Sommerferien noch geschlossen. Weitere Personen wurden somit nicht gefährdet. Die Bergung des PKW wurde durch die Feuerwehr zusammen mit einem Abschleppdienst durchgeführt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gebäudebrand im Museumsdorf Tann

Aus einem Haus im Museumsdorf Tann/Rhön stieg Rauch auf, die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Dachstuhl des im Jahre 1818 erbauten Gebäudes wurde …
Gebäudebrand im Museumsdorf Tann

Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Unbekannter wurde gewalttätig und verbal beleidigend / Aggressive Fahrweise
Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

Bundesminister Andreas Scheuer und Landesminister Tarek Al-Wazir am Donnerstagvormittag in Rasdorf / Einweihung von Radstätte in der Point-Alpha-Gemeinde
Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

Tier weist "wolfstypische Merkmale" auf und war im Landkreis Rhön-Grabfeld in eine Fotofalle getappt
"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.