GWV bringt Erdgas nach Gersfeld

Gersfeld. Es ist soweit! Nach mehrmonatigen Rohrverlegungsarbeiten ist Gersfeld nun an das Erdgasnetz der Gas- und Wasserversorgung Osthessen GmbH (GW

Gersfeld. Es ist soweit! Nach mehrmonatigen Rohrverlegungsarbeiten ist Gersfeld nun an das Erdgasnetz der Gas- und Wasserversorgung Osthessen GmbH (GWV) angeschlossen.

Diese fr die Privathaushalte wie auch das Gewerbe der Stadt wichtige Komplettierung der Infrastruktur wurde mit einer kleinen Feier in der Gersfelder Altstadt begangen. Im Beisein von GWV-Geschftsfhrer Dr. Peter Szepanek, etlichen Ehrengsten sowie interessierten Brgern entzndete Brgermeisterin Margit Trittin feierlich eine Erdgasfackel. Damit in Gersfeld die Erdgas-Zeit beginnen konnte, hat die Gas- und Wasserversorgung Osthessen GmbH (GWV) bislang rund 1,1 Mio. Euro investiert.

Um Gersfeld Erdgas liefern zu knnen, musste die GWV die bis Schmalnau reichende Hochdruckleitung um fast 10 Kilometer verlngern. Die dazu notwendigen Tiefbaumanahmen begannen kurz nach Ostern. Der lngste Abschnitt der Trasse verlief entlang des Radwegs Gersfeld-Hettenhausen.

Wo immer es mglich war, haben wir die Erdgasrohre neben dem Radweg verlegt, um die beliebte Strecke whrend der gesamten Bauzeit offen zu halten, erlutert GWV-Geschftsfhrer Dr. Peter Szepanek. Auf rund zwei Dritteln der Trasse konnten wir landschaftsschonende Verfahren einsetzen. Nur etwa ein Drittel wurde also in klassischer offener Bauweise verlegt, vor allem im Ortsbereich. Rund 3.800 m der neuen Fernleitung wurden eingepflgt, weitere 2.400 m im Splbohrverfahren verlegt. Bei diesen Techniken gibt es keine nennenswerten Beeintrchtigungen der Natur. Inzwischen sieht man gar nicht mehr, dass hier erst krzlich eine Erdgasleitung verlegt worden ist.

Vom Anschluss ans Erdgasnetz profitierten neben der Kernstadt auch der Gersfelder Stadtteil Hettenhausen sowie die Gemeinde Ebersburg. In Schmalnau wurde das Erdgas-Ortsnetz erweitert, so dass nun zahlreiche weitere Gebude mit dem sauberen Energietrger versorgt werden knnen.

Die Verlegung der Fernleitung, wie auch der Ortsleitungen in Schmalnau, Hettenhausen und in der Kernstadt Gersfeld, verlief reibungslos und zgig, bilanzierte Dr. Szepanek in seiner Rede und dankte den beteiligten regionalen Baufirmen. Wir freuen uns, dass wir die Infrastruktur Osthessens erneut erweitern konnten, zumal wir uns der Stadt Gersfeld besonders verbunden fhlen. Schlielich bezieht Fulda seit ber 100 Jahren Trinkwasser aus Quellen im Gichenbachtal, und seit 2004 sind wir auch fr die Betriebsfhrung der Gersfelder Wasserversorgung verantwortlich.

Der GWV-Chef kndigte an, sein Unternehmen werde das Ortsnetz Gersfeld in den kommenden Jahren zgig ausbauen, damit mglichst viele Gersfelder Haushalte rasch in den Genuss eines Erdgas-Anschlusses kommen knnen. Fr 2008 seien Leitungsverlegungen im Bereich Marktplatz sowie in Richtung Schule, Krankenhaus und Gersfelder Hof/Kaskade vorgesehen. Das sind weitere 2.500 Meter Rohrnetz.

Als einen Meilenstein in der jngeren Geschichte Gersfelds bezeichnete Brgermeisterin Trittin den Tag der Fackelzndung. Fr den Luftkurort Gersfeld, der eine Aufstufung zum heilklimatischen Kurort anstrebt, sei der Zugang zur umweltschonenden Heizenergie Erdgas ein Gewinn. Im Zuge des Klimawandels msse jede Kommune, aber auch jeder einzelne Brger dazu beitragen, den CO2-Aussto zu senken. Erdgas in Verbindung mit modernen Heiztechnologien biete da hervorragende Mglichkeiten.

Die Gas- und Wasserversorgung Osthessen rechnet in den durch die Infrastrukturmanahme begnstigten Orten mit einer regen Nachfrage. Schlielich ist Erdgas in Deutschland nach wie vor der beliebteste Energietrger.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Fulda

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen

Die Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen ist eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen.
Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Millionen für die Straßen im Landkreis
Fulda

Millionen für die Straßen im Landkreis

Hessen mobil stellt die 37 geplanten Straßenbauprojekte für das laufende Jahr vor
Millionen für die Straßen im Landkreis
Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste
Fulda

Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste

Tochter will Veröffentlichung als Mahnung für Angehörige verstanden wissen
Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste
Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet
Fulda

Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet

Vergangenen Freitag war es soweit: Rund 300 Besucher blickten in Hofaschenbach in den Sternenhimmel.
Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.