Bus für Bürger: Fahrzeug vom Land Hessen für Großenlüderer Verein

Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
1 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
2 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
3 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
4 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
5 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
6 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
7 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.
8 von 11
Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson überreichte den Förderbescheid des Landes sowie den neuen Bus an Maria Mohr, die Vorsitzende des Vereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder“.

Staatssekretär Mathias Samson übergab heute einen Kleinbus an den Verein "Miteinander-Füreinander Großenlüder.

Großenlüder - „Allzeit gute Fahrt“, wünschte Mathias Samson, Staatssekretär im Hessischen Verkehrsministerium, als er den brandneuen „Bürger-Bus“ nach Großenlüder brachte. Dieser Bus wird vom Land „verschenkt“. Der Verein „Miteinander – Füreinander Großenlüder“ hatte sich bei der Landesstiftung „Miteinander-in-Hessen“ beworben. Insgesamt 60 dieser „Bürger-Busse“ stellt das Land zur Verfügung, Kostenrahmen rund 2,4 Millionen Euro.

Großenlüder ist die zweite Gemeinde, die einen solchen Bus erhält, der rund 28.000 Euro wert ist. „Der Bus geht in den Besitz unseres Vereines über“, so Maria Mohr, die Erste Vorsitzende. Für Unterhalt und Benzin kommt der Verein zukünftig auf. Zwölf ehrenamtliche Fahrer werden den Transport mit dem „Bürger-Bus“ übernehmen. „Es ist ein Tag der Freude“, so die Vorsitzende.

Für alle Bürger der Gemeinde

Der Staatssekretär hatte zur feierlichen Übergabe bereits selbst am Steuer des Busses einige Senioren aus Großenlüder abgeholt und zum „Lüderhaus“ gefahren. Doch nicht nur für Senioren soll der Fahrdienst zur Verfügung stehen, „sondern für alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Großenlüder“, so Mohr. „Gerade im ländlichen Raum, wo der nächste Arzt oder der nächste Supermarkt oft nicht oder nicht mehr zu Fuß erreichbar ist, ist Mobilität von großer Bedeutung“, betonte Samson. „Bürgerbusse basieren auf ehrenamtlichen Engagement und schaffen als Ergänzung des ÖPNV zusätzliche Angebote.“

So lasse sich die Mobilität von Menschen sicherstellen, die ohne eigenes Auto mobil sein wollen oder müssen. „Das Leben ändert sich fundamental, wenn man selbst nicht mehr mobil ist“, so der Staatssekretär. Die Arbeit des Vereins in Großenlüder stärke den gesellschaftlichen Zusammenhalt und verdiene höchste Anerkennung.

Großenlüderer Bürger können sich unter den Telefonnummern 06648/9110935 oder 06648/8544 oder unter www.miteinander-grossenlueder.de über den „Bürgerbus“ informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Antrittsbesuch der Neulinge

Der neue IHK-Hauptgeschäftsführer Konow besuchte den neuen Hünfelder Bürgermeister Tschesnok.
Antrittsbesuch der Neulinge

Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Treppenstufen an Eingängen können in den Innenstadt nun auch von Rollstuhlfahrern überwunden werden.
Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

Verkehrsunfallflucht nach Parkrempler
Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Das RKI hat neue Infektions- und Todeszahlen zum Coronavirus in Hessen veröffentlicht. In Fulda gibt es innerhalb der letzten sieben Tage 24 Neu-Infizierte.
In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.