Bürger von Poppenhausen organisieren sich

Die Verbotsschilder für Lkw in Richtung Poppenhausen stehen nun auch

Gründung von Initiative "Nein zum überregionalen Verkehr" durch die Rhöngemeinde

Poppenhausen - Seit der Vollsperrung der Bundesstraße B 279 seit 3. Juli  zwängen sich große Lkw durch Poppenhausen ("Fulda aktuell" berichtete am Wochenende). Die Luft sei voller Dieselabgase, der Lärm habe deutlich zugenommen und es komme zu teils chaotischen Zuständen.  Deshalb hat sich nun die Bürgerinitiative „Nein zum überregionalen Lkw-Verkehr durch Poppenhausen“ gegründet.

„Diese Lkw gehören hier einfach nicht hin. Ab Gersfeld ist deshalb eine entsprechende Umleitung über Wüstensachsen und Batten auf die B 458 bis Fulda (und umgekehrt) ausgeschildert. Nur das interessiert die Fahrer scheinbar nicht, und sie nehmen die Abkürzung durch Poppenhausen.“ sagt Thomas Bayer. Einen ersten Teilerfolg kann die Bürgerinitiative bereits vermelden. „Durch unsere umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit in den letzten beiden Wochen haben wir erreicht, dass ,Hessen Mobil' tätig wurde und nun ein Durchfahrtsverbot in Poppenhausen für Lkw über 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht verhängt hat. Zudem ist die Landstraße L 3330 von Weyhers über Poppenhausen bis Gersfeld (und umgekehrt) für diese 30-Tonner nun voll gesperrt. Auch die Straße von Poppenhausen bis zur Kreuzung B 458 / Steinwand. Das ist meines Erachtens nach ein einmaliger Vorgang, denn zuvor hat man dies seitens der Verantwortlichen von ,Hessen Mobil' und des Landkreises Fulda nicht für nötig erachtet. Die Lkw, so deren Meinung, können überall langfahren. Das sehen wir völlig anders", schreibt Bayer in einer Pressemitteilung.

„Das ist aber nur ein Teilerfolg. Nun müssen wir darauf drängen, dass das Lkw-Verbot auf den Strecken auch eingehalten und durch die Polizei kontrolliert und sanktioniert wird. Es kann nicht sein, dass wir Bürger die dort illegal langfahrenden Lkw  melden müssen! Das ist nicht unsere Aufgabe",  stellt Bayer klar.

„Die schmalen Straßen sind völlig ungeeignet für große Lkw und die L 3330 ist Richtung Gersfeld sehr kurvenreich, hat starke Gefälle und viele Steigungen. Sie ist seit langem sanierungsbedürftig. Die Bankette ist durch den massiven Verkehr völlig kaputt gefahren.“ Ab Gersfeld wurde inzwischen die Umleitung Richtung Fulda besser ausgeschildert. Verbotsschilder für Lkw in Richtung Poppenhausen stehen nun auch. Die Bürgerinitiative hofft nun, dass sich die Lage endlich entspannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Über 1.000 Besucher bei den 24. Fuldaer Energiesparwochen 

17 Veranstaltungen rund um Themen des Energiesparens im Alltag / Klimaschutz im kommenden Jahr im Fokus
Über 1.000 Besucher bei den 24. Fuldaer Energiesparwochen 

Nach Vandalismus: Storchennest in Großenlüder steht wieder

Gute Zusammenarbeit von regionalen Umweltschützern und der Fuldaer "RhönEnergie" 
Nach Vandalismus: Storchennest in Großenlüder steht wieder

40-jähriger Fuldaer durch Hammerschläge schwer verletzt

36 Jahre alter Mann aus Petersberg kurze Zeit nach der Tat festgenommen / Motiv wohl in persönlichen Streitigkeiten zu finden
40-jähriger Fuldaer durch Hammerschläge schwer verletzt

Exklusiver Wagen: Das „Audizentrum Fulda“ präsentierte den neuen „A8“

Am gestrigen Abend wurde der neue "Audi A8" im "Audizentrum Fulda" präsentiert.
Exklusiver Wagen: Das „Audizentrum Fulda“ präsentierte den neuen „A8“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.