"Bürgerplanwerkstatt" zur Landesgartenschau 2023 in Fulda

Interessierte sind für den Samstagvormittag, 21. Oktober, in den Marmorsaal des Stadtschlosses eingeladen

Fulda- Nach dem Bürgerspaziergang über das geplante Gelände für die Landesgartenschau (LGS) 2023 in Fulda findet nun die nächste Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung statt: Bei der „Bürgerplanwerkstatt“ sollen am Samstag, 21. Oktober, um 10 Uhr im Marmorsaal des Stadtschlosses alle Ideen, Wünsche und Anregungen, die während des Bürgerspaziergangs am 7. Oktober geäußert wurden, unter Anleitung des Planungsbüros arc.grün in Kleingruppen auf Realisierungsmöglichkeiten hin überprüft und gegebenenfalls konkretisiert werden. Dazu sind wieder alle interessierten Bürger eingeladen.

Zu den geäußerten Wünschen gehörten unter anderem die Verbesserung der Wegesysteme für Fußgänger und Radfahrer, die Einbindung privater Gärten, die Schaffung von Sportangeboten auch für Jüngere, der Bau eines Baumwipfelpfades, die Entwicklung einer App mit allen wichtigen Informationen auch für Menschen mit Behinderungen und einiges mehr.

Die Ergebnisse der Bürgerplanwerkstatt werden dann in einer Broschüre zusammengefasst und den Teilnehmern am internationalen Ideenwettbewerb, der 2018 stattfindet, übergeben. Die Wettbewerbsbeiträge werden dann auch daraufhin bewertet, inwieweit die Anregungen der Bürger umgesetzt sind, so Thomas Wirth vom Büro arc.grün.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

In Berlin läuft derzeit die Pressekonferenz mit Präsentation der "Suedlink"-Trassenvariante / Brand: Argumente sprechen klar für Thüringen
Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Pkw erfasst Radfahrer, der dabei schwer verletzt wird. Polizei rekonstruiert Unfallhergang.
Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Fulda hisst Flagge der "Fairtrade-Stadt"

"Faitrade-Stadt" Fulda setzt deutliches Zeichen für faire Arbeits- und Lebensbedingungen   
Fulda hisst Flagge der "Fairtrade-Stadt"

100.000 Euro-Lottogewinn im Kreis Fulda seit zwei Monaten nicht eingelöst

"Lotto Hessen" ist auf der Suche nach der glücklichen Gewinnerin beziehungsweise dem Gewinner
100.000 Euro-Lottogewinn im Kreis Fulda seit zwei Monaten nicht eingelöst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.