Bundespolizei nimmt aggressiven Bierdieb aus Künzell fest

+

45-Jähriger war von einem Zeugen beim Diebstahl erwischt worden und wurde Polizisten gegenüber ausfällig

Fulda/Künzell - Für heftigen Ärger sorgte am Mittwochabend ein 45-Jähriger aus Künzell. Der Mann wurde von einem Zeugen beim Diebstahl von mehreren Bierdosen in einer Drogerie des Fuldaer Bahnhofes erwischt. Der 20-jährige Zeuge konnte den Mann am Verlassen des Marktes hindern. Eine Mitarbeiterin der Drogerie rief die Bundespolizei.

Beamte vom Bundespolizeirevier Fulda nahmen den 45-Jährigen vorläufig fest. Bei der Festnahme zeigte er sich äußerst aggressiv gegenüber den Beamten. Er deutete an, einen Polizisten mittels Kopfstoß zu attackieren. Verletzt wurde aber niemand. Zudem beleidigte er die Ordnungshüter.

Da er keine Ausweispapiere mit sich führte und auch falsche Angaben zu seiner Person machte, musste er die Bundespolizisten zum Revier begleiten. Auch bei den folgenden polizeilichen Maßnahmen blieb der 45-Jährige, der als polizeibekannt gilt, weiterhin aggressiv. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Die IHK Fulda hatte am Freitag zum Jahresempfang ins Fuldaer Schlosstheater eingeladen. Dabei gab der Wirtschaftswissenschaftler Michael Hüter einen Einblick in die …
Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Lebensretter in der Not

In Fulda hängen zahlreiche "Defis" die im Notfall helfen können.
Lebensretter in der Not

Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Rund 60 Polizisten und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz und sorgten für Sicherheit bei der Traktoren-Demo in Fuldas Innenstadt.
Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Über 200 Traktoren rollen durch Fulda.
Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.