Bundespolizeiabteilung Hünfeld unterstützt bei Hochwassereinsatz

Einsatz der Air Rescue Specialists mit einem Hubschrauber der Bundespolizei Fliegerstaffel.
+
Einsatz der Air Rescue Specialists mit einem Hubschrauber der Bundespolizei Fliegerstaffel.

Einheiten helfen den Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

Hünfeld. Der Donnerstagvormittag verlief für die Einheiten der Bundespolizeiabteilung Hünfeld anders als geplant. Waren die Einsatzkräfte zu Dienstbeginn noch auf Fortbildungsmaßnahmen wie Schießen, Einsatztraining und einem größeren Übungsvorhaben eingestellt, änderte sich dies ab 8 Uhr schlagartig. Aufgrund der extremen Hochwasserlage in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wurden sämtliche verfügbare Einheiten durch die Direktion Bundesbereitschaftspolizei zur sofortigen Herstellung der Einsatzbereitschaft aufgefordert.

Sogleich begannen die erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen. Die Technische Einsatzhundertschaft, mit ihren Einsatzerfahrungen aus zahlreichen vergangenen Hochwassereinsätzen, stellte ihr umfangreiches Equipment zusammen. Radlader, Wasserwerfer, schwere Lkw, Boote, Stromaggregate, Beleuchtungsmittel und allgemeine Fachtechnik um nur einige zu nennen.

Kurze Zeit später erhielt die Fachgruppe Technische Maßnahmen Höhen und Tiefen den ersten Einsatzauftrag. Luftverlastet mit einem Hubschrauber der Fliegerstaffel wurden die als Air-Rescue Spezialisten qualifizierten „Polizeikletterer“ in den Einsatzraum nach Nordrhein-Westfalen geflogen. Ihre Aufgabe ist die Rettung von Menschen in lebensbedrohlichen Lagen aus der Luft.

Auch die restlichen Einheiten der Technischen Einsatzhundertschaft, verstärkt durch einen Trupp des Polizeiärztlichen Dienstes, verließen am Nachmittag die Abteilung Hünfeld in Richtung Einsatzraum. Diese Kräfte werden ihren konkreten Einsatzauftrag erst bei Eintreffen in Nordrhein-Westfalen erhalten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
Fulda

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab

Das Verwaltungsgericht Kassel hat den Antrag gegen eine Quarantäneverfügung des Landkreises Fulda für einen Grundschüler abgelehnt. Die Eltern des Kindes hatten mit …
Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Fulda

19-Jährige stirbt nach Motorradunfall

Junge Frau war am Sonntagabend im Vogelsbergkreis verunglückt
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“
Fulda

Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“

„MSC Fulda“ lädt zur 21. Ausfahrt von Young- und Oldtimern ein / Voranmeldung bis 2. August
Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“
10.000 Schüler im Landkreis Fulda nutzen täglich Bus und Bahn
Fulda

10.000 Schüler im Landkreis Fulda nutzen täglich Bus und Bahn

Lokale Nahverkehrsgesellschaft (LNG) Fulda hat derzeit 1.600 Schülertickets im freien Verkauf
10.000 Schüler im Landkreis Fulda nutzen täglich Bus und Bahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.