Bundestagswahl: Schon jetzt die Stimme abgeben

Wer per Brief wählt, muss den Wahlschein (hinten) mit dem blauen Stimmzettel-Umschlag in den roten Wahlbrief-Umschlag stecken und ihn per Post an die zuständige Kommune schicken oder dort abgeben.
+
Wer per Brief wählt, muss den Wahlschein (hinten) mit dem blauen Stimmzettel-Umschlag in den roten Wahlbrief-Umschlag stecken und ihn per Post an die zuständige Kommune schicken oder dort abgeben.

In zwei Wochen wählen die Deutschen einen neuen Bundestag – und somit indirekt auch eine neue Bundeskanzlerin oder einen neuen Bundeskanzler.

Osthessen. Wer am Wahltag, dem 26. September, den Weg zum Wahllokal nicht selbst antreten kann oder beispielsweise wegen Corona will, hat die Möglichkeit, seine Stimme per Briefwahl abzugeben. Allen wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern sind die Wahlscheine bereits postalisch zugestellt worden.

Die meisten Städte und Gemeinde bieten auf ihren Internetseiten an, die Briefwahlunterlagen online zu ordern. Alternativ geht es auch, mit dem Wahlschein in den zuständigen Melde- oder Bürgerbüros die Briefwahlunterlagen abzuholen oder eine mit Vollmacht ausgestattete Person damit zu beauftragen. Manche Gemeinden bieten auch an, direkt dort zu wählen – auch vor dem 26. September.

Briefwahlunterlagen können bis zum Freitag, 24. September, beantragt werden. „In gesonderten Ausnahmefällen (bei nachgewiesener und plötzlicher Erkrankung) ist dies auch noch bis zum Wahltag, 15 Uhr möglich“, heißt es beispielsweise auf der Internetseite der Stadt Fulda. Diese Fristen gelten allerdings für alle Kommunen.

Wer die Briefwahlunterlagen hat, kann sich – sofern er noch nicht sicher ist – intensiv mit dem Stimmzettel beschäftigen. Abzugeben sind bei der Bundestagswahl die Erst- und die Zweitstimme. Mit der Erststimme wählt man einen Direktkandidaten, mit der Zweitstimme eine Partei. Man kann natürlich splitten und den Wahlkreiskandidaten einer Partei ankreuzen, aber eine andere Partei wählen.

Auch bei der Briefwahl gelten die fünf Wahlgrundsätze jeder demokratischen Wahl in Deutschland: Sie muss allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim sein. Man sollte also möglichst allein abstimmen, den Stimmzettel in den blauen Umschlag legen und verschließen. Außerdem muss der Wahlschein unterschrieben werden und gemeinsam mit dem blauen Stimmzettel-Umschlag in den roten Wahlbrief-Umschlag gesteckt werden. Damit wäre die Briefwahl erledigt.

Der rote Wahlbrief kann innerhalb Deutschlands ohne Porto in jeden Post-Briefkasten eingeworfen oder bei der zuständigen Gemeinde abgegeben werden. Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag bis 18 Uhr bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Adresse vorliegen. Wer den Brief per Post sendet, sollte einige Tage zur Beförderung einplanen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach dem Aus für "Galeria Kaufhof" in Fulda: Interview mit OB Wingenfeld
Fulda

Nach dem Aus für "Galeria Kaufhof" in Fulda: Interview mit OB Wingenfeld

"Neue Perspektiven für diesen erstklassigen Standort entwickeln"
Nach dem Aus für "Galeria Kaufhof" in Fulda: Interview mit OB Wingenfeld
Parking Day in Fulda
Fulda

Parking Day in Fulda

Der ADFC, Verkehrswende Fulda (VCD) und Greenpeace Fulda laden zum Parking Day in die Lindenstraße ein.
Parking Day in Fulda
Unfall mit Pferdeanhänger auf A7 bei Fulda
Fulda

Unfall mit Pferdeanhänger auf A7 bei Fulda

Der Fahrer und die Beifahrerin blieben unverletzt, der mittlere Fahrstreifen blieb bis 14 Uhr gesperrt.
Unfall mit Pferdeanhänger auf A7 bei Fulda
Rassistische Beleidigung in Hünfeld
Fulda

Rassistische Beleidigung in Hünfeld

Kleiner Mann beleidigt junge Studentin vor Hünfelder Einkaufszentrum.
Rassistische Beleidigung in Hünfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.