Ministerin von der Leyen kommt nach Fulda

Öffentliche Veranstaltung am 16. August im Deutschen Feuerwehrmuseum / Einladung zum Dialog

Fulda - Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Michael Brand kommt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach Fulda. Sie wird am Mittwoch, 16. August, von 17.30 bis 18.30 Uhr, im "Deutschen Feuerwehrmuseum", St. Laurentius-Straße 3 mit Vertretern aus Ehrenamt und Rettungsdiensten sowie interessierten Bürgern unter anderem zum Thema diskutieren: "Im Einsatz für Schutz und Sicherheit - im Dialog mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Ehrenamt".

Die Veranstaltung ist ein direkter Dialog: zu Beginn werden Vertreter von Feuerwehr und Rettungsdiensten in kurzen Statements die wichtigsten Themen ihrer Arbeit anschneiden, bevor die Ministerin in ihrer Rede auf diese und weitere Schutz- und Sicherheitsaspekte eingehen wird. Auch das Publikum soll sich an der Diskussion beteiligen und ist eingeladen, in den Dialog mit der Ministerin zu treten und politische Fragen, aber auch konkrete Anliegen des Ehrenamtes mit ihr zu erörtern.

Seit 2013 führt Ursula von der Leyen als Bundesverteidigungsministerin die Bundeswehr an und trägt als Inhaberin der Befehls- und Kommandogewalt hohe Verantwortung für die Sicherheit unseres Landes, ob bei Einsätzen der Bundeswehr zur Katastrophenhilfe im Inland oder bei internationalen Einsätzen im Ausland. Seit 2005 gehört sie dem Bundeskabinett an.

MdB Michael Brand, selbst Mitglied im Verteidigungsausschuss, zeigte sich "froh und auch ein bisschen stolz, dass Ursula von der Leyen als politisches Schwergewicht aus der ersten Reihe den Auftakt einer Reihe spannender Veranstaltungen macht". Brand hob dabei den "bewusst offenen Charakter" der Veranstaltung hervor. "Ich glaube, dass die Leute mehr den Dialog in der Sache schätzen als klassische Wahlkampftöne", so Brand.

Es handelt sich um eine öffentliche Veranstaltung, alle Interessierten sind eingeladen. Um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten unter michael.brand@bundestag.de oder 0661-4800-4815.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

30.000 Euro Sachschaden: 55-Jährige prallt mit Auto in zwei weitere Wagen

Heute kam es zu einem Unfall mit einem Sachschaden von 30.000 Euro. Eine 55-Jährige kam mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei weitere Fahrzeuge.
30.000 Euro Sachschaden: 55-Jährige prallt mit Auto in zwei weitere Wagen

Not-Einsatz für die gestrandeten Bahnreisenden am Fuldaer Bahnhof

Wegen des Orkans "Friederike" saßen am gestrigen Abend rund 700 Bahnreisende in Fulda fest. Die Feuerwehr leistete Hilfe.
Not-Einsatz für die gestrandeten Bahnreisenden am Fuldaer Bahnhof

"Tegut" überspringt Milliarden-Umsatzmarke

Fuldaer Unternehmensgruppe legt Geschäftsbericht 2017 vor / Expansion wird weiter vorangetrieben
"Tegut" überspringt Milliarden-Umsatzmarke

Bessere Versorgung von Krebspatienten in der Region Fulda

Offizieller Startschuss für koordinierte Behandlung: Niedergelassene Fachärzte, Gesundheitsnetz Osthessen und Klinikum Fulda arbeiten zusammen
Bessere Versorgung von Krebspatienten in der Region Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.