Bunte Drachen steigen lassen – aber sicher

Fulda. Herbstzeit ist Drachenzeit. Wenn die Tage krzer werden und die Bltter fallen, zieht es nicht nur Kinder mit ihren bunten Fliegern h

Fulda. Herbstzeit ist Drachenzeit. Wenn die Tage krzer werden und die Bltter fallen, zieht es nicht nur Kinder mit ihren bunten Fliegern hinaus aufs Feld. Damit das Drachensteigenlassen ein sicherer Spa bleibt, bittet die WAG Netz GmbH um besondere Vorsicht in der Nhe von Freileitungen.

Am besten sollten die Drachen nur an Orten fliegen gelassen werden, wo gar keine Stromleitung ber Land fhrt auf einen Mindestabstand von 500 Metern ist aber in jedem Fall zu achten. Aus Sicherheitsgrnden sollten die Drachenschnre auch nie lnger als 100 Meter sein und kein Metall enthalten.

Sollte sich trotz aller Vorsicht einmal ein Drachen in einer Freileitung verfangen, heit es: Schnre sofort loslassen und Abstand halten! Um sich nicht in Gefahr zu bringen, drfen kleine oder groe Drachenbesitzer in keinem Fall eigene Befreiungsversuche unternehmen das Besteigen von Strommasten ist streng verboten.

Die sichere und richtige Alternative ist ein kurzer Anruf bei der WAG Netz GmbH. Unter der Nummer 0800 1002788 nehmen die Fachleute des regionalen Netzbetreibers die Meldung ber die Position des Drachens in der Leitung entgegen. Sie sind rund um die Uhr zu erreichen und kmmern sich schnell um die Entfernung des gestrandeten Drachens und die Behebung mglicher Schden an der Leitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Redakteur Christopher Göbel zu Lockerungen für Corona-Geimpfte und -Genesene
Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Landtagsabgeordneter unterstützt ME/CFS-Betroffene

Das Thema „Chronisches Erschöpfungssyndrom ME/CFS“ geht auch an der Politik nicht spurlos vorüber. Nach einer Vermittlung über den Bundestagsabgeordneten Michael Brand …
Landtagsabgeordneter unterstützt ME/CFS-Betroffene

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Fulda aktuell hat mit Menschen die an dieser heimtükischen Krankheit leiden gesprochen.
Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.