Bunte Rahmen für graue Wände

+
Foto: Archiv

Als Blickfang dienen nun bunte Rahmen - eine Kooperation der Anne-Frank-Schule und des "Seniorenzentrums Rhön".

Gersfeld. Aus der engen Kooperation zwischen dem Seniorenzentrum Rhön und der Anne-Frank-Schule ist ein neues Projekt entstanden. Bunte Fensterrahmen wurden zur Auffrischung der grauen Beton- und Gabionenwände aufgehängt, um den Bewohnerinnen und Bewohnern einen neuen Blickfang zu bieten.

Im Arbeitslehre- und Kunstunterricht der Klasse M1 – unter Leitung von Tamara Krönes und Diana Göbel – wurden alte Fensterrahmen von den Schülern gesammelt, geschliffen und bunt gestrichen. Zusätzlich wurden diese Rahmen mit bunten Perlen und Naturmaterialien verschönert.

Die Fensterrahmen wurden nun gemeinsam mit dem Heimleiter des Seniorenzentrums Frank Hieret, der Leiterin der Sozialen Betreuung der Einrichtung, Anette Halemba, und dem Schulleiter der Anne-Frank-Schule Andreas Stengel angebracht. Stolz und interessiert beobachteten die Schüler und Bewohner die neugestalteten Wände.

Zum Abschluss trafen sich alle Beteiligten zu einem gemeinsamen Gespräch in der Cafeteria des Seniorenzentrums. Herr Hieret bedankte sich bei den Schülern und Lehrkräften für die geleistete Arbeit. Im Abschluss gab er einen kurzen Überblick über die Arbeit des Seniorenzentrums. Interessiert waren die Schüler auch an den antiquarischen Ausstellungsstücken in der Cafeteria - wie beispielsweise eine alte Wärmflasche oder eine alte Schultasche mit Holzmäppchen oder anderes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz 
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.