Burkhard wird COO bei "Edwork"

Fulda. Mit Jahresbeginn 2012 wurde Ralph Burkhardt zum Chief Operating Officer (COO) der EDWORK GmbH & CO. KG, Fulda, ernannt. Damit verantwortet

Fulda. Mit Jahresbeginn 2012 wurde Ralph Burkhardt zum Chief Operating Officer (COO) der EDWORK GmbH & CO. KG, Fulda, ernannt. Damit verantwortet er nun das gesamte operative Geschäft des Personaldienstleistungs-Unternehmens.

Zu EDWORK kam Ralph Burkhardt (Jahrgang 1970) im Jahre 2008. Zusammen mit Thomas Stratmann und Markus Wehner fungiert er als EDWORK-Geschäftsführer. Elmar Hoff, Gesellschafter, Geschäftsführer und CEO (Chief Executive Officer) von EDWORK: "Ralph Burkhardt ist von Anfang an eine der tragenden Säulen unseres Unternehmens und es war immer vorgesehen, dass wir ihn noch enger in die Führungsverantwortung unseres Unternehmens einbeziehen wollen. Ich freue mich, dass wir in Ralph Burkhardt eine ganz besondere Führungspersönlichkeit im Unternehmen haben.

Er kann im Tagesgeschäft vor Ort ebenso kompetent und wirksam anpacken wie er als umsichtiger Manager die Strukturen und Abläufe des gesamten Unternehmens so koordiniert, dass die  Kolleginnen und Kollegen vor Ort ihr volles Potenzial entfalten."  Als Geschäftsführer und COO führt Ralph Burkhardt nun eigenverantwortlich das operative Geschäft von EDWORK. Zu seinen Aufgaben zählen die Leitung, Steuerung und Organisation der gesamten operativen Betriebsprozesse und der betrieblichen Leistungen der EDWORK, sowie die Koordination und Führung  der operativen Struktur und Dienstleistungen.

Ralph Burkhardt ist 1970 in Ludwigsburg  geboren. Er studierte Elektrotechnik und arbeitete dann in der Fernmeldetechnik-Informationstechnik der Siemens AG in Berlin und Stuttgart. Weitere berufliche Schritte: Projektleiter als GU für die Deutsche Telekom AG in Jena, Berlin und Leipzig. 1997 sattelte er um und startete seine Karriere in der Personaldienstleistung. Bevor er 2008 als Geschäftsführer zur EDWORK GmbH &Co. KG kam, war er Geschäftsführer Gebiet Mitte der Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Fulda. Ralph Burkhardt ist verheiratet und hat eine Tochter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld
Fulda

Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld

Die Stadt Fulda steht nach Ansicht von Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld zu Beginn dieses neuen Jahres vor „vielen spannenden Aufgaben“ und den unterschiedlichsten …
Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld
Corona-Booster-Impfung für  12- bis 17-jährige Kinder und Jugendliche und weitere Impfangebote
Fulda

Corona-Booster-Impfung für 12- bis 17-jährige Kinder und Jugendliche und weitere Impfangebote

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat ihre Empfehlung zur COVID-19-Impfung aktualisiert: Allen 12- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen wird eine Auffrischimpfung …
Corona-Booster-Impfung für 12- bis 17-jährige Kinder und Jugendliche und weitere Impfangebote
Junges Prinzenteam: FKG-Tollitäten vom närrischen Frauenberg
Fulda

Junges Prinzenteam: FKG-Tollitäten vom närrischen Frauenberg

Fulda. Die Spannung aller Karnevalisten in und um Fulda erreichte am Sonntagabend im vollbesetzten Kolpinghaus wie jedes Jahr am 11.11. ihren Höhepun
Junges Prinzenteam: FKG-Tollitäten vom närrischen Frauenberg
"Wir sind stärker als je zuvor": "Fssq"-Vorsitzender Andreas Goerke im FA-Interview
Fulda

"Wir sind stärker als je zuvor": "Fssq"-Vorsitzender Andreas Goerke im FA-Interview

Andreas Goerke, der Vorsitzende des Fuldaer Bündnisses „Fulda stellt sich quer“, äußert sich zu Auflösungsgerücht und Plänen für die nächste Zeit.
"Wir sind stärker als je zuvor": "Fssq"-Vorsitzender Andreas Goerke im FA-Interview

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.