„Capio“ kommt

Fulda/Bad Brckenau. Die schlechte Nachricht: Helios ist gegangen (Fulda aktuell berichtete). Die Klinikgruppe hat ihre Konzernzentrale bekanntli

Fulda/Bad Brckenau. Die schlechte Nachricht: Helios ist gegangen (Fulda aktuell berichtete). Die Klinikgruppe hat ihre Konzernzentrale bekanntlich zum Jahreswechsel von Fulda nach Berlin verlegt. Jetzt die gute Nachricht: Ein anderer renommierter Krankenhausbetreiber kommt: Capio verlegt sein Headquarter von Bad Brckenau nach Fulda!

Die Entscheidung der Deutsche Klinik GmbH ist bereits gefallen und mit der Konzernmutter in Schweden abgestimmt, wie unsere Wochenzeitung bereits am Mittwoch von Geschftsfhrer Sigurd Gawinski (Foto) erfuhr: Wir verlagern unser Deutschland-Hauptquartier von Unterfranken in die hessische Barockstadt. Zwei Optionen fr einen Standort in Innenstadtnhe gibt es, die endgltige Entscheidung wird im kommenden Monat fallen, so der Chef von Capio Deutschland.

Die Zentrale in der Wernarzer Strae in Bad Brckenau platzt aus allen Nhten. Hier sind zur Zeit noch 15 Mitarbeiter beschftigt, nach dem Umzug in Fulda soll der Personalbestand auf mindestens 50 Leute aufgestockt werden. Das Wachsen soll sich aber nicht allein auf das Personal beziehen. Die Capio Deutsche Klinik GmbH plant darber hinaus eine allgemeine Ausweitung ihres Engagements auf dem Gebiet des Gesundheitswesens in Deutschland und fr diese zukunftsgerichteten Aktivitten bietet sich die zentrale Lage Fuldas offensichtlich bestens an. Spekulationen ber eine mgliche Klinikbernahme in der Barockstadt erteilte Gawinski indes eine klare Absage. Der Standort ist ideal, mit dem ICE und ber die Autobahn ist die Stadt sehr gut zu erreichen. Der Flughafen Frankfurt ist in der Nhe, wir haben viel mit Kollegen auf internationaler Ebene zu tun, und die Mehrzahl unserer Mitarbeiter kommt aus der Region. All das spricht fr Fulda. Jetzt mssen wir nur noch die passende Immobilie in der Innenstadt finden, ergnzt Marketingleiter Erhard Belz. Fuldas Oberbrgermeister Gerhard Mller zeigte sich hochzufrieden, als ihn Fulda aktuell von der Entscheidung der Capio-Geschftsfhrung in Kenntnis setzte. Riesengroe Freude beim OB, so sein Kommentar. Im Herbst vergangenen Jahres habe Capio erstmals Interesse signalisiert, man sei immer am Ball geblieben, habe seitens der Stadtverwaltung jedwede Untersttzung zugesagt und die Wirtschaftsfrderung von Anfang an mit eingeschaltet. Jede zustzliche Ansiedlung, egal wie gro sie ist, wird begrt, so Mller. Das Stadtoberhaupt nannte als mgliche Immobilie das seit fnf Jahren leer stehende ehemalige Brogebude der Versicherungsgruppe Aachener-Mnchener in der Kurfrstenstrae, das sich derzeit in Besitz einer Frankfurter Investmentgesellschaft befindet. Dieser Standort ist schon in den ersten Verhandlungen prferiert worden, informierte der OB. Fr das Adecco-Gebude gegenber dem Fuldaer Finanzamt wrden derzeit noch andere Nutzungsmglichkeiten diskutiert.

Die Capio Deutsche Klinik GmbH wurde 1979 in Bad Brckenau gegrndet. Zunchst war das Unternehmen in der Krankenhaus-Beratung ttig. Seit 1996 wurden Krankenhuser, Rehabilitationseinrichtungen sowie Pflegezentren entweder im Besitz oder Management als Deutsche Klinik GmbH gefhrt. Als erstes Krankenhaus wurde 1996 die Franz von Prmmer Klinik in Bad Brckenau aus ffentlicher Hand in ein privatwirtschaftlich erfolgreiches Krankenhaus berfhrt. Am 4. September 2006 bertrugen die bisherigen Gesellschafter Hans-Jrgen Albrecht, Sigurd Gawinski sowie die Frisia Beteiligungs GmbH ihre Gesellschaftsanteile an den schwedischen Krankenhauskonzern Capio AB. Die bisherigen Einrichtungen der Gesellschaft blieben in Deutschland in vollem Umfang erhalten. Die Geschftsfhrung des jetzt deutschen Tochterunternehmens bernahm Sigurd Gawinski.

Auf dem deutschen Gesundheitsmarkt befinden sich in Trgerschaft der Deutsche Klinik GmbH die Franz von Prmmer Klinik in Bad Brckenau, die Elbe-Jeetzel-Klinik in Dannenberg, das Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf, die Klinik an der Weienburg in Uhlstdt-Kirchhasel, das Klinikum Maximilian in Bad Ktzting sowie das dortige Pflegezentrum. Mit Managementvertrag der Deutsche Klinik GmbH arbeiten die Klinik Am Brgerpark in Bremerhaven, die Seepark Klinik Debstedt, das Krankenhaus fr Psychiatrie in Lohr am Main, die Klinik Michelsberg in Mnnerstadt, das Klinikum Luitpold in Bad Ktzting, die DRK-Krankenanstalten/Haus Karolinenhhe Wesermnde sowie das Gesundheitszentrum Main-Spessart in Gemnden/Main.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Die "Fuldaer Tafel" hat keinen Mangel an Weihnachtsgeschenk-Spenden. Die rund 950 Kinder, die die Tafel als Kunden hat, werden sich freuen.
Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Heute früh, 8. Dezember, kam es gegen 4.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Eichenzell.
Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Vom 21. Dezember bis zum 6. Januar gastiert der Fuldaer Weihnachtscircus wieder auf dem Fuldaer Messegelände.
Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

40-jähriger Lauftrainer wird hervorragender Zweiter beim "Ultra Africa Race" / Beeindruckende Begegnungen 
Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.