"Caritas" Sozialstation Flieden mit Bestnote ausgezeichnet

Flieden. Mit der Gesamtnote 1,0 gehört die "Caritas" Sozialstation Flieden zu den vom "Medizinischen Dienst der Krankenkassen" (M

Flieden. Mit der Gesamtnote 1,0 gehört die "Caritas" Sozialstation Flieden zu den vom "Medizinischen Dienst der Krankenkassen" (MDK) am Besten bewerteten ambulanten häuslichen Pflegediensten. Die Durchschnittsnote  aller geprüfter Pflegedienste in Hessen liegt bei 1,4. Geschäftsführer Christian Reuter gratulierte Pflegedienstleitung Schwester Johanna Maria Glotzbach und ihrem Pflegeteam während einer Dienstbesprechung im Namen des Trägers, dem "Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa e.V.", zu diesem herausragenden Ergebnis und betonte, dass Beratung, Fortbildung und Qualitätsmanagement und die damit verbundenen finanziellen Investitionen den pflegebedürftigen Menschen zu Gute kämen.

Gleichzeitig ernannte er Claudia Anni Goldbach (45) zur stellvertretenden Pflegedienstleitung. Die Neubesetzung dieser Funktion war durch den familiär bedingten Wegzug der vorherigen stellvertretenden Pflegedienstleitung Irene Frach notwendig geworden. Claudia Anni Goldbach ist seit dem Jahr 2003 in der Pflege tätig und examinierte Altenpflegerin. Berufserfahrung in der Pflege sammelte sie im stationären und ambulanten Bereich. Geschäftsführer Christian Reuter dankte ihr für die Bereitschaft dieses wichtige Amt zu übernehmen. Die Stellvertretung sei eine wichtige Stütze der Pflegedienstleitung und ein Bindeglied zwischen Patienten, Pflege – und  Krankenkassen und dem Pflegeteam der Caritas Sozialstation. Pflegedienstleiterin Schwester Johanna Maria Glotzbach hob hervor, neben der pflegerischen Arbeit seien Qualitätsmanagement, Umsetzung und Weiterentwicklung der Pflegestandards, Sicherung der Pflege- und Strukturqualität sowie die Anwendung neuer gesetzlicher Grundlagen nur mit einer kompetenten Stellvertretung zu verwirklichen. Dafür stehe Claudia Anni Goldbach.Dass sie sich auf die neue Aufgabe freut, war der neuen Stellvertretung anzusehen. Besonders dankte sie den Kolleginnen und Kollegen, die einstimmig für sie als stellvertretende Pflegedienstleitung votiert hatten. Der "Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa e.V." ist Träger von fünf Sozialstationen in den Regionen Fulda und Lüdertal, Geisa – Vacha, Hünfeld und Hofbieber, Fliedetal sowie Vorderrhön und Ulstergrund. In ihnen sind insgesamt 130 überwiegend examinierte Altenpflegerinnen oder Gesundheits- und Krankenpflegerinnen tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch
Fulda

Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch

Bei den „Eisheiligen“in Gersfeld gibt es ab jetzt eine eigene, fair gehandelte Schokolade.
Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch
1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen
Fulda

1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen

Zwölf ehemalige Bundesgrenzschützer, die das tragische Geschehen vor 45 Jahren überlebt hatten, kamen jetzt wieder in Hünfeld zusammen
1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen
Fuldaer DEHOGA-Chef Ackermann zum neuen Lockdown: Nicht zielführend
Fulda

Fuldaer DEHOGA-Chef Ackermann zum neuen Lockdown: Nicht zielführend

Steffen Ackermann DEHOGA Fulda) kritisiert die erneuten Einschränkungen für Gastronomie und Hotellerie.
Fuldaer DEHOGA-Chef Ackermann zum neuen Lockdown: Nicht zielführend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.