Kino-Highlight

400.000 Euro investiert: Das „CineStar Fulda” erstrahlt jetzt in neuem Glanz

Nach rund vier Monaten sind die Renovierungsarbeiten im "CineStar Fulda" nun fast abgeschlossen.
1 von 18
Nach rund vier Monaten sind die Renovierungsarbeiten im "CineStar Fulda" nun fast abgeschlossen.
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
2 von 18
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
3 von 18
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
4 von 18
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
5 von 18
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
6 von 18
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
7 von 18
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel
8 von 18
Die Renovierung im "CineStar Fulda" ist abgeschlossen. Foto: Göbel

Nach rund vier Monaten sind die Renovierungsarbeiten im "CineStar Fulda" nun fast abgeschlossen.

Fulda. Nach mehreren Monaten ist es nun endlich soweit: Das „CineStar” in Fulda wurde einem „Face-Lifting” unterzogen und gleich nach der Treppe erwartet die Kinobesucher ein modernes Haus, das den Charme der 1990er Jahre verloren hat. „Das Kino wurde 1999 in Fulda mit ,James Bond – Die Welt ist nicht genug’ eröffnet. Seitdem wurden zwar immer kleinere Renovierungsarbeiten durchgeführt, aber nicht mehr”, sagte „CineStar”-Theaterleiter Sascha Wentzke.

Umso deutlicher sichtbar ist nun die Veränderung. Der Kassenbereich, die Snackbar und der Barbereich wurden grundlegend umgestaltet. „Wir können unseren Gästen nun eine spürbar schönere Atmosphäre für ihr Kinoerlebnis bieten”, sagte Wentzke. Denn ein Kinobesuch sei für die Menschen „zwei Stunden Entspannung und abschalten vom Alltag”.

Das „CineStar Fulda” verfügt über acht Säle mit insgesamt 1.683 Plätzen. Der größte Saal ist Saal 5 mit knapp 400 Plätzen. Hier wurden die Sessel im Logenbereich komplett ausgetauscht. Zehn Zentimeter mehr Platz, breitere Armlehnen und neue Getränkehalter sorgen dafür, dass jeder Film auf der riesigen Leinwand zu einem Kinoerlebnis wird. In der Vergangenheit wurden 299 Sitze in Saal 6 ausgetauscht.

Im Zuge der aktuellen Umbaumaßnahmen kamen insgesamt 554 weitere neue Sessel in den Kinos 4 und 5 sowie neue Teppiche im Foyer, den Fluren und mehreren Kinosälen hinzu. Die Investitionssumme beläuft sich laut Wentzke auf rund 400.000 Euro.

Die Arbeiten fanden größtenteils nachts statt: „Wenn die letzten Besucher gegangen waren, rückten die Bauarbeiter an”, erinnert sich Wentzke. „Die Renovierungsarbeiten standen immer unter der Prämisse ,Wie gestalten wir es unseren Besuchern am angenehmsten?’, sagte der Theaterleiter.

Neben den aktuellen Blockbustern läuft im Fuldaer „CineStar” eigentlich alles, was bundesweit neu in die Kinos kommt. „Bei den Besucherzahlen liegt Fulda im Bundes­trend”, sagte der Theaterleiter. Und dieser zeige leider rückläufige Zahlen. Um dieser Entwicklung entgegenzusteuern lädt das „CineStar Fulda” immer wieder zu Sonderveranstaltungen ein. Live-Übertragungen von Klassik-Konzerten aus der „Metropolitan Oper New York” oder dem „Bolschoi-Theater” in Moskau, Fußballspiel-Übertragungen bei Europa- oder Weltmeisterschaften oder Rock- und Popkonzerte ziehen viele Besucher ins Kino. Auch die Veranstaltungsreihen „CineLady”, „Cine Men”, „Action Heroes” oder „Happy Family” sind bei vielen Menschen aus der Region beliebt.

Die neue Bar ist noch nicht ganz fertig. „Das Fuldaer Kino ist das erste der Gruppe, in dem ein ganz neues Bar-Konzept umgesetzt wird”, sagte Wentzke. In rund acht Wochen sollen dann alle Arbeiten abgeschlossen sein. „Jetzt können die nächsten Film-Highlights kommen.

Am meisten freue ich mich in der näheren Zukunft allerdings über eine ,Alternative Content’-Veranstaltung: Die Konzertübertragung von ,Rammstein’ aus Paris”, erzählte der Theaterleiter.

Monatlich gibt es auf www. lokalo24.de aktuelle „P-Review-Podcasts” zu aktuellen Filmen und Events.

400.000 Euro investiert: Das „CineStar Fulda” erstrahlt jetzt in neuem Glanz

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfallflucht durch Fußgänger – Polizei Fulda sucht Zeugen

Bus muss Jugendlichem ausweichen und fährt gegen parkenden Pkw
Verkehrsunfallflucht durch Fußgänger – Polizei Fulda sucht Zeugen

Glaubst du an Geister? Der „Geisterbus“ zeigt Fuldas gruselige Facetten

Der "Geisterbus" zeigt den Teilnehmern die gruseligen Facetten von Fulda.
Glaubst du an Geister? Der „Geisterbus“ zeigt Fuldas gruselige Facetten

Klartext zu "Die Schöne und das Biest": Schwul – na und?

Redakteur Christopher Göbel schreibt über die erste homosexuelle Disney-Figur und deren Auswirkungen auf manche Menschen.
Klartext zu "Die Schöne und das Biest": Schwul – na und?

Hilflose Wildtiere: Nicht angeleinte Hunde bergen große Gefahr

Nicht angeleinte Hunde bergen für Wildtiere eine große Gefahr. Auch am Haunestausee kam es zu wildernden Hunden.
Hilflose Wildtiere: Nicht angeleinte Hunde bergen große Gefahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.