„City Marketing Fulda“ stellt Online-Auftritt vor

+
Clemens Neidert (Mitte) präsentierte die neue Internetpräsenz. Mit dabei seine Vorstandskollegen Steffen Leib, Reginald Bukel, Jürgen Süssemilch und Bianca Möller (von rechts).

Jahreshauptversammlung des Fuldaer "Citymarketing" mit Vor- und Rückschau.

Fulda. Wenn Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld am 30. Juni den Startschuss für den neuen Online-Auftritt des „City Marketing Fulda“ gibt, dann werden Verein und Stadt eine Vorreiterrolle in ganz Hessen innehaben. Soweit die übereinstimmende Meinung der Mitglieder, die zur Jahreshauptversammlung im Hotel „Fulda Mitte“ zusammengekommen waren. Clemens Neidert, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, präsentierte das von ihm entwickelte Grundgerüst von „spuere-fulda.de“.

Ab 1. Mai sollen die Daten eingepflegt werden. Zunächst aber war Platz für die üblichen Regularien und besonders für den Ausblick auf anstehende Veranstaltungen, die 2017 einen ganz besonderen Charakter haben, feiert „City Marketing Fulda“ doch sein 20-jähriges Bestehen. Derzeit gehören dem Verein laut Vorsitzendem Reginald Bukel 150 Mitglieder an, ein stabiler und nach vorne zeigender Trend, nachdem es beispielsweise in 2011 noch 96 Mitglieder gewesen waren.

Planungen für den Sommer

Das Jubiläum soll auch Motto des Stadtfestes sein, das vom 8. bis 11. Juni vorgesehen ist. Beibehalten will man auch die im vergangenen Jahr sehr erfolgreichen Veranstaltungen wie „Pausen, Höfe und Genüsse“, den Tanzabend auf dem Gemüsemarkt oder auch das Herbstfest. Sehr gut kamen 2016 auch die Modenschau an, bei der „Glanzlichter“ präsentiert wurden, oder auch der Wettbewerb um die „schönste Weihnachtsmarkt-Hütte“. Mäßiger Erfolg sei dagegen der langen Einkaufsnacht beschieden gewesen, was wohl auch daran lag, dass zu wenige Händler mit dabei waren. Um die Innenstadt weiter zu beleben, sollen im Sommer an verschiedenen Plätzen attraktive Veranstaltungen durchgeführt werden.

Zudem ist, so Bukel, die Wiedereinführung des langen Donnerstags ( bis 20 Uhr) geplant, und zwar von Oktober bis Dezember, sowie eine „lange Einkaufsnacht“, die möglicherweise vor dem Weihnachtsmarkt stattfinden soll. Diese wolle man mit attraktiven Rahmenveranstaltungen wie „Feuer im Gemäuer“ noch aufwerten. Was den langen Donnerstag angeht, so waren die Mitglieder der Ansicht, dass hier „alle an einem Strang“ ziehen müssten. Möglicherweise sollte auch über Vergünstigungen beim Parken nachgedacht werden.

"Stabile finanzielle Lage"

Über die „lange Einkaufsnacht“ soll beim sogenannten „Jour Fixe“ entschieden werden, der am 9. Mai und 11. Juli durchgeführt wird. Verkaufsoffene Sonntage sind, vorbehaltlich der Zustimmung des Magistrats, für den 11. Juni (Stadtfest) und den 1. Oktober (Herbstfest) angedacht. Bevor Clemens Neidert dann die neue Internetpräsenz vorstellte, sprach Kassiererin Bianca Möller von einer „stabilen wirtschaftlichen und finanziellen“ Lage des Vereins. 2016 schließe mit einem Gewinn von 9000 Euro ab, nachdem man 2015 noch einen Verlust von 2000 Euro habe verbuchen müssen. „Somit liegen wir um 11 000 Euro über dem Vorjahresergebnis“, so Möller.

Auch Jürgen Kotsch, der gemeinsam mit dem erkrankten Christian Adolph die Kasse geprüft hatte, sprach von einer „sehr guten Buchführung, die mehr als ordnungsgemäß ist“. Es habe keine Beanstandungen gegeben, so dass der Vorstand entlastet werden konnte. Zurück zum neuen Portal, das überschrieben ist mit „Spüre Fulda – Mehr erleben“, und das auch auf der Seite der Stadt Fulda eingebunden sein wird. Für Mitglieder soll es ein so genanntes „Premiumprofil“ geben, das kostenlos ist. Nicht-Mitglieder bekommen einen Standardeintrag. Das Procedere ist laut Neidert „einfach gestaltet, denn wenn Sie etwas auf der "Facebook"-Seite Ihres Unternehmens posten, dann kann ich es in Echtzeit abgreifen und auf unseren neuen Online-Auftritt stellen.“

Gemeinsam wolle man die Stadt als dynamische Einheit präsentieren und einen Mehrwert für die Gewerbetreibenden generieren. Neben Sparten wie „Shoppen“, „Gastronomie“, „Dienstleistungen“, „Quartiere“, „Termine“ und „Infos“ soll es dank eines Blogs dynamische Inhalte und die Möglichkeit geben, beispielsweise besondere Aktionen einzustellen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Mann mit dem direkten Draht: 2019 scheidender MdL Dr. Walter Arnold im Redaktionsgespräch

Dr. Walter Arnold wird den Hessischen Landtag 2019 verlassen. Bisher vier Nachfolge-Kandidaten stehen in den Startlöchern.
Der Mann mit dem direkten Draht: 2019 scheidender MdL Dr. Walter Arnold im Redaktionsgespräch

Sieger gekürt: Anton, Quin und Frida sind „Super-Kni(r)pse“ Osthessens

Mehrere zehntausend Leserinnen und Leser haben abgestimmt: Die drei Gewinner des "Super-Kni(r)ps"-Votings sind gekürt.
Sieger gekürt: Anton, Quin und Frida sind „Super-Kni(r)pse“ Osthessens

Lkw-Fahrer verliert auf der A7 das Bewusstsein

Ein Lkw-Fahrer verlor in der NAcht das Bewusstsein und kam von der Fahrbahn ab
Lkw-Fahrer verliert auf der A7 das Bewusstsein

In Frankfurt zuhause, stark verbunden mit der Rhön

Gespräch mit dem aus Fulda stammenden Bestsellerautor Matthias Altenburg (Jan Seghers) / Neuer Kriminalroman "Menschenfischer"
In Frankfurt zuhause, stark verbunden mit der Rhön

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.