Rundum gelungen: Start von "Salz in der Suppe" und Preisübergabe von "City Marketing Fulda" 

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
                                              
7 von 8
8 von 8
                                               

Tolle Aktionen am Samstag in der Fuldaer "Kostbar Casa-R-Ella" / Am Sonntag geht's im "Emmas" weiter

Fulda - Die "Kostbar Casa-R-Ella" in der Fuldaer Friedrichstraße war am Samstag Schauplatz von gleich zwei wichtigen Ereignissen: Zum einen fand dort die Preisverleihung an die Gewinner des großen "Musical Sommer Gewinnspiels 2017" statt, zum anderen wurde dort der Auftakt gemacht für die Aktion "Salz in der Suppe". Um es vorwegzunehmen, die Markklößchen gingen weg wie "warme Semmeln".

Doch zunächst zur Preisübergabe: In Kooperation mit "Spotlight Musicals" und Fuldaer Einzelhändlern hatte der Verein "City Marketing" anlässlich des Musicals "Der Medicus" wieder ein Gewinnspiel veranstaltet. Dieses war sehr gut angenommen worden, wie "City Marketing"-Vorsitzender Reginald Bukel betonte. Gemeinsam mit Ariana Stegemann von "Spotlight Musicals" zeichnete er die Preisträger aus, die sich über jeweils zwei Hotelübernachtungen, zwei Musical-Karten 2018 und Gewinne der Einzelhändler freuen können: Angelika Faulstich aus Gersfeld/Rhön, Katharina Seiffert aus Bad Tabarz (Thüringen) und Eva-Andrea Schmitt aus Kronberg/Taunus.

Toller Auftakt

Wie "Fulda aktuell" bereits ausführlich berichtete, veranstaltet „Salz in der Suppe“, das Team um die Gastronomenfamilien von „Praforst“, „Fuldaer Haus“, „Emmas“ und „Kostbar Casa-R-ella“, den ersten Adventszauber. Geprägt vom familiären und vorweihnachtlichen Charme verwandeln sich an sechs Tagen (drei Wochenenden im Dezember) die Locations der Gastgeberfamilien in eine Genussmeile.

Los ging es am Samstag in der „Kostbar“, am Sonntag, 3. Dezember, ist Emmas“ am Petersberg an der Reihe. Der Adventszauber findet am Wochenende drauf in der „Praforst“ von Zuspanns (9. bis 10. Dezember) und am letzten Wochenende im „Fuldaer Haus“ (16. bis 17. Dezember) statt – jeweils von 10 bis 18 Uhr. Es ist ein Markt für wahre Genießer.

Die beteiligten Familien haben sich wieder eine Menge einfallen lassen und zwei Aktionen ins Leben gerufen. Unter anderem werden die Seniorchefinnen Anita Schneider, Roswitha Zuspann, Margit Elm und Hanni Rau versuchen, den Heimatrekord im Markklößchenrollen aufzustellen. Auf allen Märkten können die Besucher eine leckere heiße Suppe unter dem Motto „futtern wie bei Muttern“ genießen und sich einen Vorrat für zu Hause einpacken. Die Damen kamen am Samstag mit dem Produzieren kaum nach und mussten immer wieder neuen Teig rollen. 

Ein weiteres Highlight ist auch die Aktion von Schirmherrin Carmen Woide. Die Frau des Fuldaer Landrats Bernd Woide wird am 3., 9. und 10. Dezember mit einem Waffel-Stand beim Adventszauber vertreten sein. Mit dem Erlös soll Gutes getan und Familien, die kein glückliches Weihnachtsfest feiern können, ermöglicht werden, einen schönen Weihnachtsabend zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

24-Jähriger randaliert in Fuldaer Stadtbus und am Busbahnhof

Fuldaer offenbar erheblich betrunken / Fahrgast bedroht, Polizeibeamte und Passanten beleidigt  
24-Jähriger randaliert in Fuldaer Stadtbus und am Busbahnhof

Kripo Fulda stellt Waffen und Rauschgift sicher

Wohnung in Gemeinde Hosenfeld durchsucht / 28- und 18-Jähriger vorläufig festgenommen
Kripo Fulda stellt Waffen und Rauschgift sicher

Neue Kita für den Fuldaer Stadtteil Ziehers-Süd

Neubau der katholischen Einrichtung nahe der St.-Pius-Kirche / Klinikum übernimmt bisheriges Gebäude für eigene Kita
Neue Kita für den Fuldaer Stadtteil Ziehers-Süd

Rabiater Ladendieb rastet bei Festnahme aus und verletzt zwei Menschen

Am gestrigen Montag nahm die Polizei zwei Ladendiebe fest. Einer der Diebe rastete bei seiner Festnahme aus und verletzte zwei Personen.
Rabiater Ladendieb rastet bei Festnahme aus und verletzt zwei Menschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.