Mit Corona infiziert: Nunmehr acht Todesfälle im Landkreis Fulda

92-Jähriger und 88-Jährige waren positiv getestet worden  / 100  von 282 Infizierten sind bislang genesen

Fulda - 282 Fälle mit einer Sars-CoV-2-Infektion sind bis zum Mittwochnachmittag, 14.30 Uhr, im Landkreis Fulda gezählt worden. Davon sind 100 wieder genesen, acht Menschen sind verstorben.

Von den aktuell 174 Infizierten werden 15 stationär behandelt, vier von ihnen werden beatmet. Ein 92-jähriger Mann und eine 88-jährige Frau, die beide positiv getestet worden waren, sind am Dienstag im Mediana Pflegestift Fulda verstorben. Die umfassende Testung in der Einrichtung hat bisher 22 positive und 299 negative Testergebnisse ergeben.

Im Landkreis Fulda befinden sich derzeit 761 Personen in Quarantäne. Insgesamt sind bislang 2556 Absonderungen angeordnet worden. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat 3523 Kontaktpersonen recherchiert, informiert und begleitet. Die Zahl der Abstriche beträgt aktuell 2615, davon waren 2171 negativ. Die Ergebnisse von 162 Tests sind noch offen.

Als häufigste Symptome nannten die getesteten Personen 128-mal Husten, in 103 Fällen Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen. Fieber hatten 76 Personen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Fulda

Hoher Antikörperwert ist keine Garantie

Corona-Antikörpertests zeigen beispielsweise an, ob man unbemerkt infiziert war.
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft
Fulda

Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Dr. Andreas Rügamer von der „Helios St. Elisabeth-Klinik Hünfeld“ zur aktuellen Corona-Lage
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.