Corona-Situation im Landkreis Fulda: 68 infiziert, 549 genesen

Positive Testergebnisse an Schulen, negative im Hünfelder Seniorenheim "Haus Bethanien"

Fulda - Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich am Montag auf 634. Als genesen gelten bislang 549 Personen, aktuell erkrankt sind 68. Die Zahl der Verstorbenen, die positiv auf das Virus getestet waren, beläuft sich auf 17.

Derzeit werden im Landkreis Fulda sechs Patienten mit einer gesicherten COVID-19-Diagnose stationär behandelt. 466 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beläuft auf 14.356.

 Von den noch ausstehenden Testergebnissen der Von-Galen-Schule Eichenzell und der Don-Bosco-Schule Künzell liegt nach Angaben der Kreisverwaltung jeweils ein weiteres positives Testergebnis vor. Zudem gibt es einen positiven Infektionsfall an der Konrad-Adenauer-Schule in Petersberg. An der Eduard-Stieler-Schule und an der Heinrich-von-Bibra-Schule Fulda gibt es bislang keine weiteren positiven Testergebnisse. Im Fall des Kindergartens St. Peter gab es ebenfalls keine weiteren positiven Ergebnisse, dort ist die Quarantäne für die Kontaktpersonen bereits beendet.

Auch die Testergebnisse der Kontaktpersonen aus der Senioreneinrichtung Immanuel Haus Bethanien in Hünfeld sind alle negativ.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Landkreis Fulda erweitert Allgemeinverfügung im Hinblick auf Corona-Pandemie
Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.