Dank Verkehrsteilnehmer: Schwerverletzter Motorradfahrer geborgen

Ein schwerverletzter Motorradfahrer konnte dank eines aufmerksamen Verkehrsteilnehmers geborgen werden.

Hünfeld. Heute gegen 12.30 Uhr befuhr ein 64-jähriger Fahrer aus Fulda mit seiner Harley-Davidson die L 3378 aus Lehnerz kommend in Richtung Michelsrombach. Im Verlauf einer Linkskurve geriet er in einem Gefällstück aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr den angrenzenden Flutgraben und kam zu Fall. Schwerverletzt blieb er in dem angrenzenden Waldstück liegen. Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer fiel das eingeschaltete Fahrlicht des beschädigten Motorrades auf. Er informierte die Rettungsleitstelle über den Unfall. Mit multiplen Prellungen am ganzen Körper wurde er von einem Rettungswagen ins Klinikum Fulda verbracht. Am Krad entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Auf der Kreisstraße 4 (K4) kam es am frühen Nachmittag zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Motorradfahrer schwerst verletzt wurden
Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Partei will am Samstag Kundgebung abhalten / Verfassungsschutzbericht stuft "III. Weg" als rechtsextremistisch ein
Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Am vergangenen Wochenende wurde ein 21-Jähriger bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. In Bad Salzschlirf wurden zwei Personen durch eine geworfene Bierflasche verletzt.
Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Der Bad Salzschlirfer Anwalt und Unternehmer Marc Martin erläutert seine Zielsetzung / Ablehnendes von "Coty"
Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.