Dank für Lob und Fleiß

Vogelsbergkreis. Fast 39 Jahre war der stellvertretende Leiter des Kreisbauamts, Klaus Schilling aus Alsfeld, in den Diensten des Vogelsbergkreises. A

Vogelsbergkreis. Fast 39 Jahre war der stellvertretende Leiter des Kreisbauamts, Klaus Schilling aus Alsfeld, in den Diensten des Vogelsbergkreises. Auf ber 24 Jahre kann Gerhard Frick aus Grebenau zurck blicken. Irmtraud Ettling aus Wallenrod begann 1979 ihre Ttigkeit im Landratsamt. Alle drei wurden vor wenigen Tagen von drei Kreisbeigeordneten mit hohem Lob fr Flei und Kreativitt und den besten Gesundheitswnschen in den Ruhestand verabschiedet.

Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl, Schuldezernent Kreisbeigeordneter Hanns Michael Diening und Baudezernent Kreisbeigeordneter Heinz Geiel sowie Bauamtsleiter Bernhard Hofmann und Hauptamtsleiter Erich Bloch hoben Fachwissen, Geschick, Brgerorientierung und Heimatverbundenheit der Geehrten hervor.

Der Hochbau-Ingenieur Klaus Schilling kam 1971 nach Maurerlehre in Ohmes, Studium in Darmstadt und einer zweijhrigen Ttigkeit bei der Firma Philipp Holzmann in Frankfurt/Main nach Alsfeld ins dortige Kreisbauamt, das damals noch unter einem Dach zusammen mit dem Hochbauamt organisiert war. 1984 wechselte Schilling dann zur Bauaufsicht. Der Architekt war seit 2002 stellvertretender Leiter des Bauamts und verantwortlich fr die Bauaufsicht in Grebenhain, Grebenau und Freiensteinau. Seit 2009 war er kommissarischer Amtsleiter.

Architekt und Hochbau-Ingenieur ist ebenfalls Gerhard Frick, der seine berufliche Laufbahn mit einer Zimmermanns-Ausbildung begann. 15 Jahre lang war er Bauingenieur bei der Firma Fertighaus-Frick in Grebenau. 1986 begann er seine Ttigkeit im Kreisbauamt in Alsfeld. Er fhrte die Bauaufsicht in Feldatal, Mcke, Schwalmtal und Romrod.

Die Sachbearbeiterin Irmtraud Ettling war in der Bauaufsicht unter anderem damit betraut, die Antrge von Brgerinnen und Brgern auf Vollstndigkeit zu berprfen, die Gebhren abzuwickeln und Bescheide auszufertigen. Nach dem Besuch der Handelsschule 1963 folgte die Ausbildung zur Industriekauffrau beim Oberhessischen Holzwerk, wo sie als kaufmnnische Angestellte sechs Jahre arbeitete. Nach weiteren drei Jahren bei der Firma Pimpl in Wallenrod begann sie 1979 in der Zentralkanzlei im Lauterbacher Landratsamt ihre Ttigkeit fr den Landkreis. Seit 1983 war sie im Bauamt beschftigt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Fulda

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht

Opfer eines Raubes im Bahnhof Fulda wurde gestern Vormittag (19.10.) gegen 11 Uhr eine 74-jährige Frau aus Seligenstadt.
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Musik-Comeback: Denis der Sänger aus Fulda und sein neues Video
Fulda

Musik-Comeback: Denis der Sänger aus Fulda und sein neues Video

Denis Masic alias "Denis der Sänger" hat jetzt nach sechsjähriger Schaffenspause einen neuen Song herausgebracht. "Meine Frau"  - Mit Video
Musik-Comeback: Denis der Sänger aus Fulda und sein neues Video
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen
Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.