Fuldaer Horst W. Bichl will deutscher IPA-Präsident bleiben 

Nationaler Kongress der International Police Association ab Donnerstag in Hannover

Fulda - Der Fuldaer Horst W. Bichl (68) bewirbt sich erneut um das Präsidentenamt (Bundesvorsitzender) der International Police Association (IPA) Deutsche Sektion e.V. auf dem vom 19. bis 21. Oktober stattfindenden deutschen IPA National Kongress, der in diesem Jahr in Hannover durchgeführt wird.

Rund 150 Delegierte aus allen 16 Bundesländern beraten über die Zukunft der Organisation, stellen die Weichen für die Zukunft und wählen einen neuen Geschäftsführenden Bundesvorstand. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland werden den Kongress besuchen, so dass mit rund 300 Teilnehmern gerechnet wird.

Die International Police Association (IPA) ist ein Berufsverband von Polizeibediensteten. Insgesamt gehören 68 Nationen der Welt-IPA-Familie mit rund 350.000 Mitgliedern an. In der IPA Deutschland sind rund 57.000 Mitglieder registriert, davon 5.418 in der Landesgruppe Hessen und 347 in der Verbindungsstelle Fulda.

 Der pensionierte Polizeibeamte Bichl, zuletzt Leiter der Polizeistation Alsfeld, ist in der IPA kein Unbekannter. 15 Jahre lang war er Leiter der IPA-Verbindungsstelle Fulda und drei Jahre Landesvorsitzender der IPA Hessen. Der nächste planmäßige Kongress findet im Jahr 2020 im Kultur- und Kongresszentrum Fulda, Hotel Esperanto, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Neue Details zum gestrigen Flugunfall auf der Wasserkuppe. Flugzeugpilot äußert sich nicht zum Unglück.
Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Grundsteinlegung zur Erweiterung des Fuldaer Hochschulcampus

Start für Baumaßnahme am Montagvormittag: 31 Millionen Euro teures Projekt
Grundsteinlegung zur Erweiterung des Fuldaer Hochschulcampus

Jetzt über 9.300 Studierende an der Hochschule Fulda

Traditionelle Erstsemesterbegrüßung durch Hochschulpräsident Khakzar in Fulda
Jetzt über 9.300 Studierende an der Hochschule Fulda

Tödlicher Flugunfall auf der Wasserkuppe: 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet

Beim gestrigen Flugunglück auf der Wasserkuppe wurden eine 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet.
Tödlicher Flugunfall auf der Wasserkuppe: 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.