Dialog-Treffen

Fulda. Es ist bereits gute Tradition, dass sich Kommunalpolitiker und Wirtschaftsvertreter zum Dialog treffen", begrte IHK-Pr

Fulda. Es ist bereits gute Tradition, dass sich Kommunalpolitiker und Wirtschaftsvertreter zum Dialog treffen", begrte IHK-Prsident Bernhard Juchheim am 27. Mai rund 100 Gste aus Politik und Wirtschaft zum Kommunalpolitischen Abend in der IHK Fulda. Wie ein roter Faden zog sich dabei das Thema knapper Kassen durch die Reden von Bernhard Juchheim und die Gruworte von Oberbrgermeister Gerhard Mller sowie Landrat Bernd Woide.

Trotz aller Kontroversen waren sich die Redner einig: Das funktionierende Netzwerk zwischen Politik und Wirtschaft sei lngst ein wichtiger Standortfaktor in der Region und die gewaltigen Herausforderungen knnten nur gemeinsam gemeistert werden. Auch wenn es naturgem nicht bei allen Themen die gleichen Vorstellungen gbe, wrden sie fair, partnerschaftlich und offen vorgetragen, so der allgemeine Tenor.

"Darauf basiert letztlich die Strke unserer Region. Sie ist berschaubar - man kennt sich. Und in der Kommunalpolitik gelte hufig der Grundsatz: Sachpolitik geht vor Parteipolitik", betonte auch Bernhard Juchheim. Der IHK-Prsident nutzte erneut die Gelegenheit, unter anderem die Position der IHK zur Gewerbesteuer darzulegen. Wir sind gegen eine Anhebung - wenn sie doch kommt, fordern wir eine zeitliche Begrenzung."

Demografischer Wandel, Elektromobilitt, dezentrale Energieversorgung und Politikverdrossenheit waren wichtige Stichworte in der Rede des IHK-Prsidenten, der auch die interkommunale Zusammenarbeit Fulda-Petersberg-Knzell-Eichenzell lobte. Sie sei darber hinaus ein gutes Beispiel fr die Bndelung von Synergien. Hier besttige sich, dass die Regel, wonach der wahre Egoist kooperiere, auch und besonders fr die Kommunalpolitik gelte.

Oberbrgermeister Gerhard Mller signalisierte Verstndnis fr die Forderungen der IHK und nutzte das Forum, um die Sachzwnge der Stadt darzulegen. Vor dem Hintergrund des Defizits in den Kassen der Stadt msste die Gewerbesteuer eigentlich auf 410 Punkte erhht werden, stellte das Stadtoberhaupt fest. Das wollen wir nicht. Wir schlagen nach den Gesprchen mit der IHK 380 Punkte vor", so Gerhard Mller. Jedes Jahr werde neu geprft, und wenn sich die Lage verbessere, sei er bereit, ber eine Senkung nachzudenken, griff der OB die Forderung der IHK auf, die Gewerbesteuererhhung auch wieder zurckzunehmen.

Landrat Bernd Woide ging auf die klammen Kassen des Landkreises ein. Von 266 Millionen Euro flieen allein 170 Millionen in die soziale Sicherung. Es sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, darber nachzudenken, wie die sozialen Leistungen knftig geschultert werden knnten. In Zukunft werden wir bei Bildung und Betreuung mehr tun und gleichzeitig ber Zumutbarkeit in anderen Bereichen sprechen mssen", ist der Landrat berzeugt. Gefordert seien nicht nur die Bundes- und Landespolitik, sondern alle - die Kirchen ebenso wie die Gewerkschaften, Arbeitnehmer ebenso wie Arbeitgeberverbnde.

Begegnungen, gute Gesprche und intensive Diskussionen rundeten den Abend ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Fulda

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Nach Unfall: Ersthelfer griffen beherzt ein
Fulda

Nach Unfall: Ersthelfer griffen beherzt ein

60-Jährige zwischen Stockhausen und Müs schwer verletzt
Nach Unfall: Ersthelfer griffen beherzt ein
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
3 Fragen – 3 Antworten: Der Bundestags-Kandidatencheck im Wahlkreis 174
Fulda

3 Fragen – 3 Antworten: Der Bundestags-Kandidatencheck im Wahlkreis 174

Am Sonntag steht mit der Wahl zum Bundestag eine politische Richtungsentscheidung an. „Fulda aktuell“ hat den osthessischen Kandidaten Fragen gestellt. Zu den …
3 Fragen – 3 Antworten: Der Bundestags-Kandidatencheck im Wahlkreis 174

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.