Sie bringen uns gut durch den Winter

Die „Autobahnmeisterei Fulda“ stellt neues Betriebsgebäude vor.
1 von 11
Die „Autobahnmeisterei Fulda“ stellt neues Betriebsgebäude vor.
Harald Fischer (Abteilungsleitung Betrieb), Alexander Link (Geschäftsbereichsleiter Betrieb und Verkehr der Außenstelle Fulda), Peter Wöbbeking (Leiter der Außenstelle Fulda), Joachim Schmidt („Autobahn GmbH“) und Thomas Fey (Meistereileiter der „Autobahn GmbH“) sind bereit für die Wintersaison (von links).
2 von 11
Harald Fischer (Abteilungsleitung Betrieb), Alexander Link (Geschäftsbereichsleiter Betrieb und Verkehr der Außenstelle Fulda), Peter Wöbbeking (Leiter der Außenstelle Fulda), Joachim Schmidt („Autobahn GmbH“) und Thomas Fey (Meistereileiter der „Autobahn GmbH“) sind bereit für die Wintersaison (von links).
Das neue Betriebsgebäude.
3 von 11
Das neue Betriebsgebäude.
Alexander Link, Geschäftsbereichsleiter für „Betrieb und Verkehr“ der Außenstelle Fulda der „Autobahn GmbH“ (rechts).
4 von 11
Alexander Link, Geschäftsbereichsleiter für „Betrieb und Verkehr“ der Außenstelle Fulda der „Autobahn GmbH“ (rechts).
Start der Winterdienstsaison 2021/22 in der Niederlassung Nordwest.
5 von 11
Start der Winterdienstsaison 2021/22 in der Niederlassung Nordwest.
Start der Winterdienstsaison 2021/22 in der Niederlassung Nordwest.
6 von 11
Start der Winterdienstsaison 2021/22 in der Niederlassung Nordwest.
Bei Glätte wird mit einer flüssigen Solemischung oder Feuchtsalz gearbeitet – einer Mischung aus Salz und Salzlösung, die gut auf der Straße haftet und schon bei kleiner Menge große Tauwirkung erzielt.
7 von 11
Bei Glätte wird mit einer flüssigen Solemischung oder Feuchtsalz gearbeitet – einer Mischung aus Salz und Salzlösung, die gut auf der Straße haftet und schon bei kleiner Menge große Tauwirkung erzielt.
Sie bringen uns gut durch den Winter
.
8 von 11
Sie bringen uns gut durch den Winter .

In dieser Woche stellte die „Autobahnmeisterei Fulda“ ihr neues Betriebs- und Bürogebäude vor, in der Brückenstraße 2, in unmittelbarer Nähe zu der „Autobahnpolizei“.

Petersberg. „Wir sind genau rechtzeitig zum Start der Winterdienstsaison damit fertig geworden“, so Alexander Link, Geschäftsbereichsleiter für „Betrieb und Verkehr“ der Außenstelle Fulda der „Autobahn GmbH“.

Der alte eingeschossige Bau aus den 70er-Jahren wurde durch den „Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen“ (LBIH) modernisiert und um eine Etage aufgestockt. Rund 30 Mitarbeitende finden jetzt in modernen, hellen Büro- und Aufenthaltsräumen ausreichend Platz. Auch der Sanitärbereich und die Umkleideräume sind jetzt großzügiger gestaltet. „Die Kolleginnen und Kollegen hier auf der Meisterei sind für rund 115 Kilometer Streckennetz zuständig. Die Räumlichkeiten wurden den Ansprüchen nicht mehr gerecht. Deshalb freue ich mich, dass wir jetzt mehr Platz für mehr Personal haben, um gerade jetzt im Winter gute Arbeit auf der Autobahn leisten zu können“, so Link.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund zwei Million Euro. Baubeginn war im Juli 2018. Geplante Fertigstellung war Mai 2021. Coronabedingt und aufgrund von Schadstofffunden kam es aber zu Verzögerungen im Bauablauf. „Jetzt stehen nur noch kleinere Restarbeiten im Gebäude und an der Außenanlage an“, so Leiter der Außenstelle Fulda, Thomas Fey. Die letzte Wintersaison war für die neu gegründete „Autobahn GmbH“ eine Feuerprobe, die durch den starken Wintereinbruch in weiten Teilen Deutschlands eine besondere Herausforderung darstellte. „In der letzten Wintersaison haben wir rund 37.000 Tonnen Streusalz auf die Autobahn gebracht und damit einen großen Beitrag zur Sicherheit im Verkehr geleistet. Wir sind sehr stolz auf die Kolleginnen und Kollegen in den Meistereien, die wirklich großartige Arbeit geleistet haben“, berichtet Joachim Ernst, Leiter der Abteilung „Betrieb und Verkehr“ der „Autobahn GmbH“, Niederlassung Nordwest. Die Fachcenter für „Informationstechnik und Sicherheit“ (FIT) der Niederlassung betreuen Glättemeldeanlagen. Diese liefern Daten wie Untergrund- und Lufttemperatur sowie Luft- und Fahrbahnfeuchte. Diese Informationen werden an den Deutschen Wetterdienst und die Verkehrszentralen weitergeleitet. Die Verkehrszentralen wiederum unterstützen den Betriebsdienst durch Wetterinformationen und können bei Bedarf Tempolimits und Fahrstreifensperrungen auf den vorhandenen Streckenbeeinflussungsanlagen schalten.

„Bei Glätte wird mit einer flüssigen Solemischung oder Feuchtsalz gearbeitet – einer Mischung aus Salz und Salzlösung, die gut auf der Straße haftet und schon bei kleiner Menge große Tauwirkung erzielt. Pro Quadratmeter sind so nur etwa 15 Gramm Salz (drei Teelöffel) notwendig, was die Umwelt schont“, erklärt Link.

Da auf Autobahnen oft mehrere Fahrbahnen gleichzeitig bedient werden, sind häufig mehrere Räum- und Streufahrzeuge unterwegs, die über die gesamte Fahrbahnbreite verteilt sind und in Fahrtrichtung versetzt als sogenannter Verband fahren. „Dabei wird der Schnee vom äußersten linken über die mittlere, die Hauptfahrspur bis auf den Standstreifen weitergegeben. Wir empfehlen, den Räumverband nicht zu überholen“, so der Geschäftsbereichsleiter.

Rubriklistenbild: © Lewinski

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Weltweite Schätze

von ECKHARD SIEGELFulda. Der Gedanke, noch einmal etwas Anderes zu machen, als nur eine Firma zu leiten, war immer in meinem Hinterkopf.
Weltweite Schätze
In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt
Fulda

In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Der erfolgreiche Fuldaer Musiker und Musikproduzent David Neisser schrieb Songs unter anderem für Roland Kaiser.
In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Reinhold Gutberlet - 40 Jahre Dienst

Fulda. Fr 40 Jahre ehrenamtliche Ttigkeit im Rettungs- und Sanittsdienst hat Erster Kreisbeigeordneter Dr. Heiko Wingenfeld dem lang
Reinhold Gutberlet - 40 Jahre Dienst
Bücherspenden für ein Waisenhaus in Uganda
Fulda

Bücherspenden für ein Waisenhaus in Uganda

„AWO“ übergibt Spende aus den Bücherbasaren für Ausbau und Betrieb eines Waisenhauses in  Buikwe
Bücherspenden für ein Waisenhaus in Uganda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.