Dienstjubiläum

Vogelsbergkreis. Karlheinz Stier aus Grebenhain ist seit 40 Jahren im ffentlichen Dienst. Im Auftrag von Landrat Rudolf Marx gratulierte Verwalt

Vogelsbergkreis. Karlheinz Stier aus Grebenhain ist seit 40 Jahren im ffentlichen Dienst. Im Auftrag von Landrat Rudolf Marx gratulierte Verwaltungsdirektor Erich Bloch, Leiter des Haupt- und Personalamts im Landratsamt, und bergab die Glckwunsch-Urkunde.

Karlheinz Stier ging nach seiner Heizungsbauer-Lehre zunchst ab Anfang 1968 zur Bundeswehr. Seit Juli 1969 ist er Schulhausverwalter an der Gesamtschule Grebenhain. Bloch verband seinen Dank fr die geleistete Arbeit mit den besten Wnschen auf weiteres persnliches Wohlergehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vogelsberger Serviceclubs spenden 7.000 Euro für naturnahen Spielplatz

Erlös der Veranstaltung "Finde den Weg" zugunsten der "Vogelsberger Lebensräume"
Vogelsberger Serviceclubs spenden 7.000 Euro für naturnahen Spielplatz

Sie schrieb "Die Wolke" und vieles mehr: Trauer um Gudrun Pausewang

Erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin hatte lange Jahre in Schlitz gelebt 
Sie schrieb "Die Wolke" und vieles mehr: Trauer um Gudrun Pausewang

"Jugend musiziert": Osthessische Teilnehmer müssen künftig nach Kassel fahren

Regionalwettbewerb Fulda wurde aufgelöst / Vogelsberger Teilnehmer müssen in Gießen antreten
"Jugend musiziert": Osthessische Teilnehmer müssen künftig nach Kassel fahren

Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

2019er-Bilanz der Touristischen AG „Die Rhöner“ / Nichtbesetzung der Leiterstelle bei Tourist-Information Gersfeld macht Sorgen
Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.