Diplom-Verwaltungswirtinnen

Vogelsbergkreis. "Wir haben wieder einmal erfolgreiche Fachkrfte, die ihre Leistungsbereitschaft bereits als Auszubildende unter Beweis ges

Vogelsbergkreis. "Wir haben wieder einmal erfolgreiche Fachkrfte, die ihre Leistungsbereitschaft bereits als Auszubildende unter Beweis gestellt hatten, in den beruflichen Aufstieg geschickt."

Dies sagte Landrat Rudolf Marx in einer kleinen Feierstunde im Lauterbacher Kreishaus, als er zwei jungen Diplom-Verwaltungswirtinnen (Fachhochschule) zu ihrem Studienabschluss gratulierte. Sandra Obenhack aus Lauterbach-Maar und Mirja Michaelis aus Alsfeld-Elbenrod, die Beste in der Verwaltungs-Fachhochschule Wiesbaden (Abteilung Gieen), haben vor Kurzem ihre Prfung erfolgreich abgelegt.

"Eine moderne Verwaltung lebt von motivierten und gut ausgebildeten Fachkrften, die Freude dabei empfinden, ihr Knnen engagiert einzusetzen", sagte der Landrat zu den beiden Inspektorinnen des gehobenen Dienstes. Nach dem erfolgreichen dreijhrigen Studium an der Verwaltungs-Fachhochschule in Gieen drfen sich die beiden nun Diplom-Verwaltungswirtin nennen. Mirja Michaelis, die 1999 beim Kreis ihre Ausbildung begann, ist im Amt fr Soziale Sicherung im Bereich Grundsicherung eingesetzt. Sandra Obenhack - sie ist seit 1997 beim Kreis - arbeitet im Parlamentsbro (dort unter anderem zustndig fr das Bndnis fr Familie) sowie im Hauptamt (Bereich Organisation).

Landrat Marx hob die Bedeutung von solider Ausbildung und konsequenter Fortbildung fr ein eigenverantwortliches dienstleistungsorientierts Arbeiten in einer modernen Behrde hervor. "Die Menschen erwarten zu Recht eine kundenorientierte Verwaltung", betonte Marx. Hierbei sei stetige Qualifizierung unverzichtbar, fgte der Leiter des Hauptamtes, Erich Bloch, hinzu. Die fr Ausbildung zustndige Fachkraft im Haupt- und Personalamt, Melanie Ahne, gratulierte ebenfalls.

In dem Studium wurden die zwei Absolventinnen verstrkt in die Bereiche der "Neuen Steuerungsmodelle" und vor allem "Doppik", also der kaufmnnischen Rechnungsfhrung, eingefhrt. Ein weiteres wichtiges Thema war die "dezentrale Fach- und Ressourcenverantwortung", was nichts anderes bedeute, so Marx, als: "weniger Hierarchien, mehr Arbeiten und Entscheidungen aus einer Hand". Moderne Managementmethoden, noch strkerer Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Kostenbewusstsein wrden immer bedeutsamer und seien daher zu Recht wesentliche Bestandteile des Lehrplans in der Fachhochschule.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Redakteur Christopher Göbel zu Lockerungen für Corona-Geimpfte und -Genesene
Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Landtagsabgeordneter unterstützt ME/CFS-Betroffene

Das Thema „Chronisches Erschöpfungssyndrom ME/CFS“ geht auch an der Politik nicht spurlos vorüber. Nach einer Vermittlung über den Bundestagsabgeordneten Michael Brand …
Landtagsabgeordneter unterstützt ME/CFS-Betroffene

Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Fulda aktuell hat mit Menschen die an dieser heimtükischen Krankheit leiden gesprochen.
Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Schlagersängerin aus Tann: Erinnerungen an Renate Kern

Künstlerin wurde am 23. Januar 1945 im Rhönstädtchen Tann geboren und hatte in den 60er und 70er Jahren großen Erfolg
Schlagersängerin aus Tann: Erinnerungen an Renate Kern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.