Drillinge im Klinikum

Fulda. Am 11.06.2010 wurden am Klinikum Drillinge geboren und ber Wochen auf der Frhgeborenenstation der Kinderklinik versorgt. Heut

Fulda. Am 11.06.2010 wurden am Klinikum Drillinge geboren und ber Wochen auf der Frhgeborenenstation der Kinderklinik versorgt. Heute drfen sie nach Hause.

Die Mutter wurde bereits whrend der letzten Wochen ihrer Schwangerschaft bis zur Geburt der Drillinge am Klinikum Fulda intensiv berwacht. Die Frhgeborenen Nele, Mara und Lilli erblickten am 11.06.2010 um 10.30, 10.31 und 10,31 Uhr komplikationslos per Kaiserschnitt das Licht der Welt, mussten jedoch noch auf der Frhgeborenenstation betreut werden. Ihre Eltern Claudia und Harald Kaufmann freuen sich, dass sie ihre Drillinge nun heute nach Hause nehmen knnen.

Frhgeburten sind meist unvorhersehbar und knnen bei jeder Schwangerschaft unerwartet auftreten. Ein Baby wird als frhgeboren bezeichnet, wenn es vor der 37. Schwangerschaftswoche (von 40) bzw. mit einem Gewicht unter 2.500 g zur Welt kommt. Mehrlingskinder werden oftmals schon einige Wochen vor dem errechneten Termin geboren und mssen noch kinderrztlich betreut werden. Meist muss die Schwangerschaft frher beendet werden, da einerseits bei drei Kindern in einer Gebrmutter die Versorgung schon deutlich vor dem Termin nicht mehr gewhrleistet ist, andererseits auch fr die Mutter die Belastung zu gro werden kann. Besonders freuen wir uns darber, dass diese Drillingsschwangerschaft ohne knstliche Manahmen entstanden ist, erklrte Prof. Dr. med. Ludwig Sptling, Direktor der Frauenklinik.

Am Klinikum Fulda ist diese Weiterversorgung durch die Kinderklinik gewhrleistet. Die beiden Fachdisziplinen der Frauen- und der Kinderklinik ergnzen sich somit in idealer Weise. Im Geburts- und Perinatalzentrum knnen Frhgeborene und Risikoneugeborene in enger Zusammenarbeit mit der Frauenklinik erstversorgt und falls erforderlich nach Stabilisierung auf die Intensivtherapiestation verlegt werden, so Prof. Dr. med. Reinald Repp, Direktor der Klinik fr Kinder- und Jugendmedizin. Dadurch wird eine optimale Versorgung der Frh- und Neugeborenen garantiert, so Prof. Repp weiter, der in diesen Tagen mit der Kinderklinik die neuen Rume des Mutter-Kind-Zentrums bezieht. Mehrlingsgeburten sind am Klinikum Fulda keine Seltenheit: Im Jahr 2009 wurden 44 Zwillingsprchen geboren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Bundespolizei - Mädchen können das auch

77 Mdchen am Girls`Day 2008 bei der Bundespolizeiabteilung HnfeldHnfeld. Auch in diesem Jahr hatten 77 Mdchen d
Bundespolizei - Mädchen können das auch
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen
Fulda

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

10 Fragen an Peter Klug

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... als Gehilfe in der Malerfirma meines Bruders und als Urlaubsvertretung beim Zeitungsaustragen von
10 Fragen an Peter Klug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.