Drogenfund bei Personenkontrolle: Marihuana sichergestellt

Am Freitag wurden bei einem Mann aus Fulda Drogen im Straßenverkaufswert von rund 2.000 Euro gefunden.

Fulda - Ein 31-jähriger Mann aus Fulda hat am Freitag, 9. März, gegen 15.55 Uhr, im Bereich des Bahnhofes Fulda, die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich gezogen. Eine daraufhin durchgeführte Personenkontrolle und Durchsuchung führte zum Auffinden von 200 Gramm Marihuana, aufgeteilt und versteckt in vier DIN A 4 - Kuverts.

Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt, der Beschuldigte vorläufig festgenommen und zur Polizeistation Fulda gebracht. Im Straßenverkauf hätte das Marihuana etwa 2.000 Euro eingebracht.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Telefon 0661/1050, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewacheerreichbar ist.

Rubriklistenbild: © ststoev - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

100.000 Euro-Lottogewinn im Kreis Fulda seit zwei Monaten nicht eingelöst

"Lotto Hessen" ist auf der Suche nach der glücklichen Gewinnerin beziehungsweise dem Gewinner
100.000 Euro-Lottogewinn im Kreis Fulda seit zwei Monaten nicht eingelöst

"Abenteuerliche Ladungssicherung": Polizei stoppt Lkw aus dem Kreis Fulda

Ladung mangelhaft gesichert und Fahrzeug überladen
"Abenteuerliche Ladungssicherung": Polizei stoppt Lkw aus dem Kreis Fulda

Feuer auf dem Gelände der Mehler AG

Großer Feuerwehreinsatz auf dem Gelände der Mehler AG in Fulda.
Feuer auf dem Gelände der Mehler AG

Erweiterung der Lebensbrücke in Gersfeld

Die Tanner Diakonie hat sich mit der Lebensbrücke in Gersfeld erweitert.
Erweiterung der Lebensbrücke in Gersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.