Aktionstag in Fulda: Rund um die "dunkle Jahreszeit"

+

Verbraucherzentrale gibt am 7. November Tipps zum Energiesparen, die Polizei informiert über Einbruchschutz

Fulda - Am Dienstag, 7. November, findet in der „Verbraucherzentrale Hessen“, Beratungsstelle Fulda, Karlstraße 2, der Aktionstag „Dunkle Jahreszeit: Energie sparen und sicher wohnen“ statt. Dazu bietet die „Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Osthessen“ um 15 Uhr einen Fachvortrag zum Thema „Sicher wohnen – Einbruchschutz“ an. Ab 16 Uhr informiert die „Verbraucherzentrale Hessen“ in einem weiteren Vortrag über Abzocke am Telefon und an der Haustür. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Von 14 bis 17 Uhr bietet die Verbraucherzentrale Energieberatungen an. Kosten: fünf Euro für 30 Minuten. Eine Terminvereinbarung über www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder 0800 - 809 802 400 (kostenfrei) ist erforderlich.

Ob unseriöse Handwerker und Notdienste oder (angebliche) Telekommunikationsunternehmen und Stromlieferanten, die Methoden abzukassieren sind vielfältig und zweifelhaft. "Ein vorschnelles 'Ja' führt ganz schnell zu einem unbeabsichtigten Anbieterwechsel“, sagt Monika Bracht, Leitende Beraterin der „Verbraucherzentrale Hessen“, Beratungsstelle Fulda. In ihrem Vortrag erläutert Bracht anhand aktueller Beispiele aus der Beratungspraxis wie Betroffene sich dagegen wehren können.

Die Zahl der Einbrüche steigt jedes Jahr zu Beginn der dunklen Jahreszeit an. Die früh einsetzende Dämmerung schafft günstige Tatgelegenheiten für Einbrecher. Ein dunkles Haus ist ein nahezu sicheres Anzeichen dafür, dass niemand zu Hause ist. Deshalb rät die Polizei, insbesondere Fenster mit Sicherungstechnik nachzurüsten, welche ungebetenen Gästen das Eindringen erschwert. Die „Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle“ informiert in ihrem Vortrag unter anderem über geprüfte und zertifizierte Sicherungsprodukte und gibt Tipps und Hinweise, wie die „Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)“ Anschaffung und Einbau einbruchhemmender Produkte fördert.

Auch außerhalb des Aktionstages steht die „Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Osthessen“ Rat suchenden Menschen bei allen Fragen der Einbruchsvorbeugung unter der Telefonnummer (0661) 105 - 0 zur Seite.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“ statt, das vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.