Aktionstag in Fulda: Rund um die "dunkle Jahreszeit"

+

Verbraucherzentrale gibt am 7. November Tipps zum Energiesparen, die Polizei informiert über Einbruchschutz

Fulda - Am Dienstag, 7. November, findet in der „Verbraucherzentrale Hessen“, Beratungsstelle Fulda, Karlstraße 2, der Aktionstag „Dunkle Jahreszeit: Energie sparen und sicher wohnen“ statt. Dazu bietet die „Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Osthessen“ um 15 Uhr einen Fachvortrag zum Thema „Sicher wohnen – Einbruchschutz“ an. Ab 16 Uhr informiert die „Verbraucherzentrale Hessen“ in einem weiteren Vortrag über Abzocke am Telefon und an der Haustür. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Von 14 bis 17 Uhr bietet die Verbraucherzentrale Energieberatungen an. Kosten: fünf Euro für 30 Minuten. Eine Terminvereinbarung über www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder 0800 - 809 802 400 (kostenfrei) ist erforderlich.

Ob unseriöse Handwerker und Notdienste oder (angebliche) Telekommunikationsunternehmen und Stromlieferanten, die Methoden abzukassieren sind vielfältig und zweifelhaft. "Ein vorschnelles 'Ja' führt ganz schnell zu einem unbeabsichtigten Anbieterwechsel“, sagt Monika Bracht, Leitende Beraterin der „Verbraucherzentrale Hessen“, Beratungsstelle Fulda. In ihrem Vortrag erläutert Bracht anhand aktueller Beispiele aus der Beratungspraxis wie Betroffene sich dagegen wehren können.

Die Zahl der Einbrüche steigt jedes Jahr zu Beginn der dunklen Jahreszeit an. Die früh einsetzende Dämmerung schafft günstige Tatgelegenheiten für Einbrecher. Ein dunkles Haus ist ein nahezu sicheres Anzeichen dafür, dass niemand zu Hause ist. Deshalb rät die Polizei, insbesondere Fenster mit Sicherungstechnik nachzurüsten, welche ungebetenen Gästen das Eindringen erschwert. Die „Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle“ informiert in ihrem Vortrag unter anderem über geprüfte und zertifizierte Sicherungsprodukte und gibt Tipps und Hinweise, wie die „Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)“ Anschaffung und Einbau einbruchhemmender Produkte fördert.

Auch außerhalb des Aktionstages steht die „Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Osthessen“ Rat suchenden Menschen bei allen Fragen der Einbruchsvorbeugung unter der Telefonnummer (0661) 105 - 0 zur Seite.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“ statt, das vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spurlos verschwunden: Die Polizei sucht diese 15-Jährige aus Eiterfeld

Aufgrund einer Erkrankung ist die 15-Jährige aus Eiterfeld dringend auf ihre Medikamente angewiesen. Die Polizei bittet um Hinweise.
Spurlos verschwunden: Die Polizei sucht diese 15-Jährige aus Eiterfeld

Flugunfall auf der Wasserkuppe: Welch eine Tragödie!

Flugunfall auf der Wasserkuppe: Welch eine Tragödie!

Ex-Außenminister Gabriel macht Wahlkampf in Fulda

Der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende, Außen-, Wirtschafts- und Umweltminister Sigmar Gabriel unterstützte die Fuldaer SPD-Landtagskandidaten Waschke und Ebert heute in …
Ex-Außenminister Gabriel macht Wahlkampf in Fulda

Tragisches Flugunglück: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Auch knapp eine Woche nach dem tragischen Flugunfall auf der Wasserkuppe konnte die Ursache für das Unglück noch nicht ermittelt werden.
Tragisches Flugunglück: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.