Dura Konzern baut weiter ab

Fulda. Nach Informationen betroffener Mitarbeiter und der IG Metall hat sie die Kndigungen wie ein Schlag ins Gesicht" getroffen, de

Fulda.Nach Informationen betroffener Mitarbeiter und der IG Metall hat sie die Kndigungen wie ein Schlag ins Gesicht" getroffen, denn noch vor Weihnachten, sogar bis ins neue Jahr hinein, wurden berstunden gemacht und Mehrarbeit geleistet. Nach dem Motto Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan - der Mohr kann gehen", wurden den langjhrigen Mitarbeitern ohne das Angebot einer Abfindung in einer Versammlung die Kndigungen ausgehndigt. Die Art und Weise dieses Vorgehens war laut Berichten der Mitarbeiter menschenunwrdig.

Auch der Konzernbetriebsratsvorsitzende Stefan Schfer ist von der Nachricht geschockt und sieht besttigt, dass das Sterben auf Raten weiter geht. Denn so wie in der Dura Tufting GmbH, wo man gerade ber Interessenausgleich und Sozialplan verhandelt, weil es hier zu Massenentlassungen kommt, werden auch die kleinen Dura-Firmen am Standort mit abgebaut. Inzwischen wurden schon weit ber 100 Kndigungen angekndigt bzw. ausgesprochen.

Dazu berichtet die IG Metall, dass zum Dura Konzern am Standort Fulda und Groenlder zur Zeit noch sieben Firmen gehren, und zwar: Dura Tufting GmbH, Dura Carpet GmbH, Wirth Logistics GmbH, Wirth Admin GmbH, Dura Flooring GmbH, Dura Interior Systems GmbH, APG Automotive Parts Groenlder GmbH sowie auch die Wirth Engineering, die zwar nicht zur Dura-Gruppe gehrt, aber deren Beschftigte als Handwerker in den einzelnen Betrieben eingesetzt werden. Fast alle Betriebe sind inzwischen von dem Personalabbau betroffen und werden deshalb noch im Januar zu einer Protestveranstaltung aufgerufen.

Betriebe ohne Betriebsrat, wie es bei der Firma Dura Interior Systems der Fall ist, stehen besonders schlecht da, weil dort keine Sozialplanverhandlungen stattfinden knnen.

Der Konzernbetriebsrat und der zustndige Gewerkschaftssekretr Winfried Gro sind alarmiert und sie fordern alle betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf, sich bei der IG Metall, Bro Fulda unter Telefon 0661-90286-20 zwecks Beratung zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Rhöner Heimat Griller" holen zweiten Platz bei virtueller Deutscher Grill- und BBQ-Meisterschaft

"GBA Hotspot Wettbewerb": Gleichzeitig an sieben Orten
"Rhöner Heimat Griller" holen zweiten Platz bei virtueller Deutscher Grill- und BBQ-Meisterschaft

Brand in Lauterbacher Sägewerk: 300.000 Euro Schaden

Schwelbrand an Maschine breitet sich in Halle aus 
Brand in Lauterbacher Sägewerk: 300.000 Euro Schaden

Nach Großbrand in Hünfeld: Bahnstrecke weiter gesperrt

Einschränkungen wahrscheinlich bis in die Dienstagabendstunden
Nach Großbrand in Hünfeld: Bahnstrecke weiter gesperrt

Großbrand in Hünfeld: Sachschaden rund drei Millionen Euro 

Flüssigtanks werden gekühlt: Keine Explosionsgefahr / Bahnverkehr eingestellt beziehungsweise umgeleitet
Großbrand in Hünfeld: Sachschaden rund drei Millionen Euro 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.