1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

´Durch Bonifatius verbunden´

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Fr Fuldas Freunde aus den Niederlanden wird in dieser Kampagne ein Traum wahr. Die Dokkumerwaren nicht nur mit dem North Frisian Pe

Fulda. Fr Fuldas Freunde aus den Niederlanden wird in dieser Kampagne ein Traum wahr. Die Dokkumerwaren nicht nur mit dem North Frisian Percussion Corps Drumja Oranje am Rosenmontagszug dabei, sondern auch mit einem eigenen groen Motivwagen sowie einem Promotion-Bus. Bei einer Begegnung mit Oberbrgermeister Gerhard Mller und Brgermeister Dr. Wolfgang Dippel im Kolpinghaus lftete Tjeerd Jorna vom Dokkumer Freundschaftskomitee das Geheimnis" mit ersten Foto-Ansichten. Ein transparenter Lkw Auflieger zeigt unter dem Motto Durch Bonifatius verbunden" aus Styropor nachgebildete Wahrzeichen der niederlndischen Partnerstadt.

Bonifatius Stick

In vielen Stunden mhevoller Arbeit ist das Werk entstanden, das nun auch eine ber 600 Kilometer lange Reise von der friesischen Kste bis in die osthessische Domstadt sicher hinter sich gebracht hat. Und da die hollndischen Freude immer fr eine pfiffige Idee gut sind, haben sie gleich noch etwas Praktisches zu ihrem RoMo-Besuch mitgebracht: Einen USB-Stick in Form der Dokkumer Bonifatius-Statue. Das Speichermedium enthlt reizvolle Bilder und Texte aus und ber die Partnerstadt.

Anziehungskraft

Whrend des Treffens unterstrich Mller seine Freude, dass die Anziehungskraft der Fuldaer Fastnacht so gro sei, dass die Freunde aus Dokkum immer wieder gerne zu uns kommen." Ein schlechtes Gewissen" rumte der OB allerdings mit Hinweis auf

die leider sprlichen Gegenbesuche" ein. Verbindungen wie die zwischen Fulda und Dokkum lebten davon, dass sich Menschen treffen und Gemeinsames erleben. In diesem Zusammenhang hob Fuldas Verwaltungschef besonders das Engagement der Familie Schnorr hervor. Mit Spannung erwartet Mller die Beitrge aus Dokkum und hofft zugleich, dass der Aufenthalt den Gsten aus der Partnerstadt viele neue Eindrcke bringe. Als Gastgeschenk berreichte der OB ein Fulda-Monopoly, das er selbst lngst in der Familie ausprobiert hat. Augenzwinkernd gab er zu, jedoch schon einige Partie verloren zu haben.

Starke Bande

Tytsy Willemsma, Beigeordnete der Friesischen Nationalpartei (FNP) dankte fr die Einladung und entschuldigte Brgermeisterin Marga Waanders, die sehr gerne am Rosenmontagempfang und am Zug teilgenommen htte, krankheitsbedingt aber verhindert sei. Seit einigen Jahren sind wir zu Gast beim Karneval in Fulda und werden groartig empfangen", lobte die fr Tourismus zustndige Politikerin. Zum ersten Mal nimmt Dokkum mit einem eigenen Wagen am Umzug teil. Im vergangen Jahr sei die Idee mit Fuldaer Hilfe in die Tat umgesetzt worden. Willemsmas Dank galt deshalb allen Beteiligten, vor allem Konrad Schnor: Fr mich ist sein Engagement charakteristisch fr die Freundschaft zwischen beiden Stdten." Die Bande auf beiden Seiten wrden jedes Jahr immer strker." Wir freuen uns nun, mit einer groen Gruppe aus Dokkum am RoMo-Zug dabei sein zu knnen", sagte Willemsma. Seit Monaten htten viele fleiige Hnde hart am Motiv-Wagen gearbeitet." Das Ergebnis knne sich sehen lassen. Die Zuschauer des Umzugs bekmen so Gelegenheit, Dokkum zu erleben. Fr die Zukunft hofft Tytsy Willemsma hofft auf noch viele weitere Treffen.

50 Jahre Como/Fulda

Karl-Heinz Scholz bermittelte als Vertreter der Deutsch-Italienischen Gesellschaft die Gre von Edgardo Barletti, der seit kurzem wieder Prsident der Amici Como/Fulda in der italienischen Partnerstadt ist. In diesem Jahr begehen beide

Seiten das 50jhrige Bestehen der Partnerschaft zwischen Fulda und Como. Scholz betonte, wie schn es sei, dass eine Freundschaft sich so lange bewhrt hat.

Auch interessant

Kommentare