Durchsuchungen im Drogenmilieu in Fulda und Petersberg

+

Anschlussermittlungen nach Festnahme eines 33-Jährigen / Kokain, Haschisch und Ecstasy sichergestellt

Fulda/Petersberg - Bereits am 20. Januar war ein 33-jähriger Mann in seiner Petersberger Wohnung festgenommen worden. Zeugen hatten der Polizei den starken Geruch nach Marihuana aus der Wohnung gemeldet. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten der Operativen Einheit Fulda mehrere Kilogramm verschiedener Betäubungsmittel. Der 33-Jährige befindet sich derzeit in einer Justizvollzugsanstalt.

Im Rahmen der Anschlussermittlungen konnte das Rauschgiftkommissariat der Kripo Fulda mehrere Personen ermitteln, die von dem 33-Jährigen Rauschgift käuflich erworben hatten. Die Staatsanwaltschaft Fulda beantragte bei dem zuständigen Amtsgericht Fulda die Beschlüsse zur Durchsuchung der Wohnungen. Diese wurden am Mittwoch zeitgleich in Fulda und Petersberg vollstreckt.

Dabei fanden die Polizeibeamten insgesamt fast 50 Gramm Kokain, 520 Gramm Haschisch und zwei Ecstasy Tabletten, die im Straßenverkauf etwa 10.000 Euro erzielt hätten. Außerdem stellten die Beamten diverse Utensilien zum Handel und Gebrauch von Betäubungsmitteln sowie drei verbotene Waffen (ein Würgeholz und zwei Messer) sicher.

Die vorläufig festgenommenen fünf Männer sind im Alter von 27 bis 45 Jahren. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen wurden sie entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kinoscout-Kritik: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 

Die Phantastische Tierwesen-Filmreihe geht weiter. Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt hat sich Grindelwalds Verbrechen angeschaut.
Kinoscout-Kritik: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 

Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

In Hessen startet ein landesweites Projekt, das die biologische Vielfalt erhalten und fördern soll.
Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Ganz oben auf der Weihnachtswunschliste stehen auch in diesem Jahr Tiere. Wieso Tiere keine  guten Weihnachtsgeschenke sind erklären die Tierschützerinnen Anita Burck …
Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

96 Seiten hat die neue Broschüre "Kulinarium" der Rhöner Wirtevereinigung "Rhöner Charme".
Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.