Ehrunge für langjährige Treue

Fulda. Mit einer Feierstunde ehrte die WAG jetzt vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den vergangenen Monaten das Jubilum ihrer U

Fulda.Mit einer Feierstunde ehrte die WAG jetzt vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den vergangenen Monaten das Jubilum ihrer Unternehmenszugehrigkeit feiern konnten. Vorstand Dipl.-Ing. Gnter Bury dankte den Jubilarinnen und Jubilaren fr ihre Treue zum Unternehmen und berreichte Ehrenurkunden der Industrie- und Handelskammer (IHK) Fulda.

Insgesamt reprsentieren die Jubilarinnen und Jubilare 115 Jahre geballte WAG-Erfahrung: 40 Dienstjahre kann Karin Thonius aus Knzell vorweisen, die zuletzt im Sachgebiet Finanzen und Steuern" ttig war und sich derzeit in der passiven Phase der Altersteilzeit befindet. Claudia Grsch aus der Vertriebsabteilung, Bernd Schiffhauer, der Leiter der Leitzentrale, und Winfried St aus dem Sachgebiet Messwesen sind jeweils seit 25 Jahren Mitglied der WAG-Familie.

Gnter Bury erinnerte in seiner Dankesrede an wichtige Stationen auf dem Berufsweg der Jubilare und zeigte parallel dazu die Entwicklung des fhrenden osthessischen Energieversorgungsunternehmens auf. An Karin Thonius gewandt fhrte der Vorstand aus, wie sich die elektronische Datenverarbeitung im Laufe der Jahre verndert hat. Als die Jubilarin 1966 ins Unternehmen eintrat, bediente sie dort Lochkartenmaschinen, die damals noch im Einsatz waren. Ich denke, Sie werden besttigen knnen, dass Welten zwischen den damaligen aufwendigen Arbeitsablufen und der heutigen vollelektronischen Datenverarbeitung liegen", sagte Bury zu Karin Thonius. Im Verlauf ihrer Karriere bei der WAG wechselte die Jubilarin in die Buchhaltung des Energieversorgers, wo sie bis zum Eintritt in die Phase der Altersteilzeit arbeitete.

25 Jahre Unternehmenszugehrigkeit konnte Claudia Grsch aus Hofbieber feiern, die 1983 als kaufmnnische Auszubildende zur WAG kam und dem Energieversorger whrend ihrer gesamten bisherigen Berufslaufbahn die Treue gehalten hat. Das ist heute alles andere als eine Selbstverstndlichkeit", sagte Gnter Bury und gratulierte der Jubilarin. Nach ihrer mit der Note sehr gut" bestandenen Prfung wurde Claudia Grsch bei der WAG in die Abteilung Materialwirtschaft" bernommen, von wo sie spter in die Kundenabteilung des Technischen Bereichs und schlielich in den Vertrieb wechselte. Dort kmmert sie sich heute um die Industrie- und Sonderkunden des Unternehmens.

Eine sehr gute" Abschlussprfung kann auch der gelernte Elektroinstallateur Bernd Schiffhauer vorweisen, der 1985 als Elektromonteur zur WAG kam. Nach der Meister-Prfung folgten fr den Mittelaschenbacher Bernd Schiffhauer Ende der 1980er-Jahre eine erfolgreiche innerbetriebliche Bewerbung und der Wechsel in die damalige Netzleitstelle der WAG in Petersberg. Heute ist Bernd Schiffhauer Leiter der hochmodernen Leitzentrale auf dem Betriebsgelnde in der Daimler-Benz-Strae und leistet mit seinem Team einen wichtigen Beitrag zur Gewhrleistung der Energieversorgung, die in Osthessen besonders zuverlssig ist.

Auch Winfried St aus Bimbach begann seine Berufslaufbahn mit einer Ausbildung zum Elektroinstallateur. Bei der WAG arbeitete er ab 1985 jedoch zunchst als Omnibusfahrer, ehe er nach einer innerbetrieblichen Bewerbung in das Zhlerlager wechselte. Als Experte fr das Zhler- und Messwesen ist Winfried St weiter aktiv. Als Sicherheitsbeauftragter im Bereich Arbeitsschutz sowie als Mitglied des Betriebsrats der WAG setzt sich Winfried St auerdem fr Belange seiner Kollegen bei Osthessens fhrendem Energieversorger ein.

Der WAG-Vorstand dankte allen Jubilarinnen und Jubilaren fr ihre Loyalitt und sprach ihnen seinen Respekt fr die Arbeitsleistung ihres Berufslebens aus. Als sichtbares Zeichen fr die langjhrige WAG-Zugehrigkeit der verdienten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berreichte Gnter Bury Ehrenurkunden der IHK Fulda.

Neben den Jubilen gab es bei der WAG in den vergangenen Monaten auch eine Berentung: Werner Niedenthal aus Burghaun war nach einer langen beruflichen Laufbahn zum 31. Januar 2010 in den Ruhestand getreten. Er war zuletzt im Sachgebiet Energieabrechnung" ttig. Bei der Feierstunde war der Neu-Ruhestndler verhindert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Erkrankte Person im Altenheim "Immanuel Haus Bethanien" in Quarantäne / Testergebnisse stehen aus
Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

55-Jährige bei Unfall in Lauterbach schwer verletzt
Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

"Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel" (TAG) zieht trotz Corona-Pandemie positive Bilanz 
"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Stadt und Landkreis im Gespräch mit Schulleitungen, Eltern- und Schülervertretung.
Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.