Ehrungen bei der IGBCE

+

Eiterfeld. Die Eiterfelder IGBCE-Ortsgruppe ehrte Mitglieder für 25, 40 und 50 Jahre in der Gewerkschaft.

Eiterfeld. Viele von uns erinnern sich noch an jene Bilder, als vor 25 Jahren solidarisch ein ganzes Volk zusammen friedlich Seite an Seite für Freiheit aufgestanden ist. Niemand konnte damals erahnen, dass diese Demonstrationen der Auslöser und der Anfang waren, dass die Geschichte unseres Landes neu geschrieben wurde. Mut und Entschlossenheit haben den Machthabern gezeigt, dass es andere Werte gibt, welche das Volk anstrebt. Demokratie und das mitbestimmen von Entscheidungen, sind große Freiheitliche Grundwerte. Diese müssen aber immer wieder erneut bewahrt werden.

Aber auch im Arbeitsleben und in den Betrieben sind Werte wichtig. Die IGBCE ( Industrie Gewerkschaft Bergbau und Energie) ist nur eine Gewerkschaft, welche sich auch dafür stark macht. Zu den Aufgaben der Gewerkschaften zählen nicht nur, Gesetzliche Grundlagen auszuarbeiten, welche vor Willkür schützen möchte. Auch werden mit unserer Hilfe Rahmenbedingungen für Faire Bezahlungen festgelegt. Wir handeln nicht nur Tarife aus und gestalten Lohntarifrunden für die Beschäftigten oder legen Grundlegende Mitbestimmungsrechte fest. Den Wert der Arbeit gilt es zu würdigen, welche die Beschäftigten erbringen.

Entschieden sind die Gewerkschaften gegen jede Form von Gewalt und Rassismus. So setzen wir deutliche Signale, dass Werte nicht nur in den Betrieben gelebt werden. Aber wir müssen Heutzutage aufpassen, damit erkämpfte Soziale Absicherungen sowie Rechte, welche erstritten wurden, nicht Still und heimlich zum Opfer fallen. Das funktioniert aber nur wenn, wenn viele Menschen sich unserem Bund anschließen und mitmachen, so Frau Petra Hartwig, Bezirkssekretärin vom IGBCE Bezirk Kassel in Ihrer Ansprache, welche bei uns zu Gast war. In einem Zeitlichen Rückblick ging Hartwig auf die Geschehnisse und Entwicklung, nicht nur in unserem Land ein. So ließ diese die Zeit Revue passieren, was alles vor 50, 40 und 25 Jahren in der Welt geschehen war. Nach dieser spannenden Zeitreise ehrte Hartwig die diesjährigen Jubilare.

Sie überbrachte Ihnen die Glückwünsche vom Bezirk Kassel sowie aus Hannover der Hauptverwaltung. Anschließend überreichte Sie in diesem Feierlichen Rahmen den Jubilaren ein Geschenk und übergab ihnen ihre Urkunden.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Adolf Mannel, Werner PowallaFür 40 Jährige Mitgliedschaft: Ralf Schweiger, Erich Pfaff, Ronald Mannel, Werner Lenk,Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Kai Peters, Karl Wusche

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

"Keine Anhaltspunkte für Gefährdung von Veranstaltungen in Osthessen"
Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Rosenmontagszug in Fulda mit 281 Zugeinheiten /  Schocknachrichten aus Volkmarsen
Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.