1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Eichenzell: Zwei Auffahrunfälle aufgrund von Fahrstreifenwechsel und nicht bemerktem Abbremsen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Als er einem auffahrenden Pkw auf der B27 Platz machen wollte, übersah ein 80-jähriger Autofahrer einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 21-Jährigen. Eine 21-Jährige und ihre 16-Jährige Beifahrerin wurden verletzt, als sie in Rothemann in einem vor ihnen abbremsenden Pkw reinfuhren.

Eichenzell/B27. Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es gestern Abend gegen 22.45 Uhr auf der B27.

Ein 24-Jähriger aus Gießen wollte mit seinem Pkw von der A66 aus Frankfurt kommend über den Zubringer auf die B27 in Richtung Eichenzell–Rothemann wechseln und fuhr hierzu auf den Beschleunigungsstreifen.

Er setzte den Blinker, um auf die B27 aufzufahren. Aufgrund mehrerer Fahrzeuge auf der B27 blieb er aber noch auf dem Beschleunigungsstreifen. Ein auf dem rechten Fahrstreifen der B27 fahrender 80-jähriger Pkw-Fahrer aus Eichenzell wechselte von seinem Fahrstreifen auf den linken Fahrstreifen der B27 um das Auto auf die B27 auffahren zu lassen. Beim Fahrstreifenwechsel übersah er jedoch einen hinter ihm auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 21-Jährigen. Dieser versuchte noch zu bremsen, konnte eine Kollision jedoch nicht vermeiden.

Durch den Zusammenstoß geriet der Pkw des 80-Jährigen ins Schleudern und stieß im Weiteren mit dem noch auf dem Be-schleunigungsstreifen fahrenden PKW zusammen.

Der Sachschaden beträgt circa 21.000 Euro.

Eichenzell-Rothemann. Zwei verletzte Fahrzeuginsassen sowie ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 12.000 Euro sind die Folgen eines Auffahrunfalls von Donnerstag.

Eine 21-jährige Fahrzeugführerin übersah das Abbremsen eines vor ihr fahrenden PKW in der "Hammelburger Straße" im Eichenzeller Ortsteil Rothemann und fuhr auf diesen auf.

Die Unfallverursacherin sowie die 16-jährige Beifahrerin des beschädigten Pkw’s wurden mit Rettungswagen in das Klinikum Fulda gebracht.

Auch interessant

Kommentare